Kummerkasten

Loveletters4you || Kummerkasten-Chat || Romantikecke
Aktuelle Zeit: 20 Aug 2018 01:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Antwort erstellen
Benutzername:
Betreff:
Nachrichtentext:
Gib deine Nachricht hier ein. Sie darf nicht mehr als 60000 Zeichen enthalten. 

Smilies
:D :) :( :o :shock: :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: :angel: :kiss: :kuss: :streichel: :trost :hallo: :ratlos
Mehr Smilies anzeigen
Schriftgröße:
Schriftfarbe
Optionen:
BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet
BBCode ausschalten
Smilies ausschalten
URLs nicht automatisch verlinken
Welchen Namen hat dieses Forum (steht oben und beginnt mit K)?
Welchen Namen hat dieses Forum (steht oben und beginnt mit K)?:
   

Die letzten Beiträge des Themas - Angst vor Kündigung
Autor Nachricht
  Betreff des Beitrags:  Re: Angst vor Kündigung  Mit Zitat antworten
In Schwangerschaft und Elternzeit hast Du besonderen Kündigungsschutz; bis auf betriebsbedingte Kündigungen können sie Dir in Elternzeit nicht kündigen. Aber direkt danach. Wenn Du also denkst, dass Du nach den 3 Jahren gekündigt werden koenntest, dann such Dir gegen Ende der Elternzeit was Neues. Ab dem 1. Tag nach der Elternzeit hast Du keinerlei Schutz mehr.
Beitrag Verfasst: 16 Aug 2016 20:04
  Betreff des Beitrags:  Re: Angst vor Kündigung  Mit Zitat antworten
Äh, drei kleinen Kindern meine ich^^.
Beitrag Verfasst: 16 Aug 2016 08:27
  Betreff des Beitrags:  Re: Angst vor Kündigung  Mit Zitat antworten
Nein, kündigen können sie dir wohl nicht, aber versetzen können sie dich schon. Einer Bekannten von mir ist das so gegangen. Sie hat in Bremen gelebt und war ein paar Jahre in Elternzeit, wegen drei Kindern, sie sie hintereinander gekriegt hat. Ihre Firma hatte ihr garantiert, dass sie zurückkommen kann, die waren auch dazu verpflichtet. Sie haben ihr dann aber ganz dreist gesagt: "Na klar können Sie Ihre Stelle wiederhaben. Leider wurde sie nach München verlegt, wenn Sie sie wollen, müssen Sie umziehen." Was natürlich ausgeschlossen war, da ihr Mann in Bremen ne Vollzeitstelle hatte. Aber das war dem Arbeitgeber schon klar. Die wollten sie einfach nicht mehr, nur halbtags und mit zwei kleinen Kindern. Das ist leider die Realität heutzutage...
Beitrag Verfasst: 16 Aug 2016 08:26
  Betreff des Beitrags:  Angst vor Kündigung  Mit Zitat antworten
Hallo, ich hatte vorhin schon mal einen Beitrag geschrieben, der dann gelöscht wurde. Wahrscheinlich, weil ich mehrere Threads in verschiedenen Bereichen eröffnet habe, allerdings, kann ich nicht für jeden den selben Namen nehmen, wird mir so angezeigt und ich kann ja auch trotz meiner Schwangerschaft eine Frage zur Verhütung haben (es gibt ja auch noch eine Zeit danach^^)?! Jedenfalls handelt es sich um kein Fake.

Es geht um meine Arbeit. Ich habe letztes Jahr im Mai eine neue Stelle als Erzieherin angetreten und wie es manchmal ist, wurde ich im September, noch mitten in der Probezeit Schwanger und habe sofort Beschäftigungsverbot erhalten. Nun hatte ich gestern mit meiner Chefin ein Gespräch, in dem es um Elternzeit ging, wann ich wieder komme usw. Ich habe meinem AG schriftlich mitgeteilt, dass ich 3 Jahre Elternzeit nehmen werde und nach einem Jahr wieder als Teilzeitkraft zur Verfügung stehe (30 Stunden). Nun hat mir meine Chefin klar gemacht, dass sie es nicht in Ordnung findet, dass ich in Probezeit Schwanger wurde bzw. generell so schnell und ich nach der Elternzeit inerhalb des Vereins in einer anderen Einrichtungen unterkommen werde, eine gleichwertige Stelle bekomme, da sie mich aufgrund meiner SS nicht mehr möchte. Für mich kam ein Ersatz, in deren Vertrag wurde ich auch namentlich erwähnt, dass sie für mich einen befristeten Vertrag bekommt.
Nun habe ich mich informiert und das geht tatsächlich, dass ich eine andere Einrichtung kommen kann. Da meine Chefin mich eh nicht mehr möchte, ist das vlt auch besser so. Ich allerdings mache mir jetzt Sorgen, dass mir doch noch gekündigt wird, da die mich scheinbar loswerden wollen.
Kann mir diesbezüglich was passieren? Ich hatte sofort Beschäftigungsverbot, also bis zum Mutterschutz, da ist man geschütz oder? Sowie im Mutterschutz selbst und in der Elernzeit auch? Ich mache mir sehr große Sorgen, denn die sind ziemlich angesäuert von mir, dass ich Schwanger wurde.
Ein bisschen verstehen kann ich es schon, kurz vor mir wurde jemand anderes Schwanger und hatte BV und dann hat kurz nach mir noch jemand gekündigt, aber muss man damit nicht irgendwie rechnen, wenn man junge Frauen einstellt? Ich habe auch nie auf der Arbeit erwähnt, dass ich erst in ein paar Jahren Kinder will usw.

Kennt sich damit jemand aus? Muss ich mir Sorgen machen bezüglich einer Kündigung?

LG
Beitrag Verfasst: 12 Mär 2016 17:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Gehe zu:  


Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de