Kummerkasten

Loveletters4you || Kummerkasten-Chat || Romantikecke
Aktuelle Zeit: 24 Nov 2017 02:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Frage zu Schilddrüsenwerten
BeitragVerfasst: 31 Aug 2016 09:29 
Ich habe einen Kinderwunsch seit fast 3 Jahren. Es wurde alles mögliche schon untersucht. Etliche Blutabnahmen,a ber gebracht hat es bisher nichts. Nur das ich zuerst L-Thyroxin 25 bekam für ca. 6 Monate, dann auf die 50er erhöhen musste und nun seit einigen Wochen L-Thyroxin 75 nehmen muss.

Meine aktuellsten Werte vor der Umstellung auf die 75er:

TSH: 3,03 (war schon mal besser bei 2,0 bei der Nachkontrolle nach 5-6 Wochen, aber danach wurde er wie immer wieder schlechter)
FT3: 2,77
FT4: 1,44
TPO-AK: 10

Was sagen mir die anderen Werte?


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zu Schilddrüsenwerten
BeitragVerfasst: 31 Aug 2016 09:40 
Muss noch dazu sagen, das mein letzter Zyklus nur 27 tage dauerte. In den letzten 2,5 jahren in denen wir "üben" hatte ich keinen einzigen kürzeren Zyklus! Das letzte halbe Jahr immer exakt 33 Tage. Davor nur bei Medikamentenerhöhung etwas längere Zyklen (2-5 Tage). ich hatte keinen Stress, war nicht krank un der Medikamentenwechsel kam erst danach. Woran kann das liegen? Ich meine 6 tage früher ist schon sehr ungewöhnlich für mich, da es wie gesagt in den letzten 2 1/2 Jahren NIE vorkam. Wenn dann eher ein zwei Tage länger, wenn ich L-Thyroxin erhöhen musste.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zu Schilddrüsenwerten
BeitragVerfasst: 01 Sep 2016 12:27 
Benutzeravatar
Offline

Registriert: 23 Jul 2007 20:32
Beiträge: 12171
Wohnort: FFM
Ohne Referenzwerte lässt sich das nicht beurteilen.

_________________
Helft uns, das Urlaubssparschweinchen zu füllen und besucht mich auf ebay - ich hab Gameboy Spiele :mrgreen:


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zu Schilddrüsenwerten
BeitragVerfasst: 02 Sep 2016 08:48 
Welche Referenzwerte? Für die Schilddrüse gibt es nur diese, andere habe ich nicht.
Sind die Werte TSH und FT3/FT4 gut oder nicht bei Kinderwunsch und Behandlung?


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zu Schilddrüsenwerten
BeitragVerfasst: 02 Sep 2016 09:31 
Benutzeravatar
Offline

Registriert: 06 Sep 2011 13:29
Beiträge: 2874
Wohnort: Wien
Steht auf deinem Zettel nur das? Normalerweise steht da (vereinfacht): Wert blabla: 2 - und dann noch der Bereich, in dem der Wert sein soll, also zum Beispiel: 0,5 - 3.
Bei diesem Beispiel wäre Wert 2 also im oberen Normbereich. Das muss man bei den SD Werten auch wissen, um sagen zu können ob sie gut oder schlecht sind. Ohne diesen Bereich haben die Werte keine Aussagekraft! :)

_________________
Zukunft ist etwas, das die meisten Menschen erst lieben, wenn es Vergangenheit geworden ist.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zu Schilddrüsenwerten
BeitragVerfasst: 06 Sep 2016 13:44 
=> Ergebnisse der 1. Blutuntersuchung beim Endokrinologen am 21.07.16 (5. Zyklustag):

Diagnosen: Verdacht auf Hypothyerose V.a. Hyperprolatinämie
Sonografie der Schilddrüse: Rechter Lappen 4.4ml, echonormal, linker Lappen 2.8ml


Erythrozyten: 4,35 Mio./ul (Normwert: 4-5)
Hämoglobin: 12,60 g/dl (Normwert: 12-16)
Hämatokrit: 38,30 % (Norm: 35-45)
MCV: 88,00 fl (Norm: 80-100)
MCH: 28,90 pg (Norm: 28-34)
Thrombozyten: 255 T/ul (Norm: 150-420)
Leukozyten: 7,40 (NOrm: 4-9)
*Neutrophile: 49,30 % (Norm: 50-70) !!!!!
*Lymphozyten: 40,30 % (Norm: 20-40) !!!!
Monozyten: 7,00 % (Norm: 0-11)
Eosinophile: 2,80 % (Norm: 0-7)
Basophile: 0,60 % (Norm: 0-2)
Cortisol 18 Uhr: 143 ng/ml
LH: 5,1 mU/ml (Norm: 2-10)
FSH: 6,0 mU/ml (Norm: 2-12)
*Prolaktin: 46,2 ng/ml (Norm: <16) !!!!
Östradiol: 75,3 pg/ml (Norm: 50-250)
Progesteron: 0,44 ng/ml (k.A.) ??
SHBG: 85 nmol/l (Norm: 18-114)
Androstendion: 1,68 ng/ml (Norm: 0,7-2,1)
17 OH-Progesteron: 0,37 ng/ml (Norm: 0,15-3,1)
DHEAS: 1828 ng/ml (Norm: 600-4.000)
*Gesamt-Testosteron: 0,86 ng/ml (0,2-0,7) !!!!
*Freier Androgen Index: 3,5 KA (Norm: <3,5) !!!!
Insulin 18 Uhr: 15,10 uU/ml (Norm: k.A.) ?
C-Peptid: 2,7 ng/ml (Norm: 0,9-7,1)
*Harnsäure: 1,9 mg/dl (Norm: 2-6) !!!!
Natrium: 138 mmol/l (Norm: 135-150)
Calcium: 2,37 mmol/l (Norm: 2,1-2,6)
Kalium: 3,84 mmol/l (Norm: 3,8-5,2)
CRP: 0,14 mg/dl (Norm: 0-0,5)
Cholesterin: 145 mg/100 ml (Norm: 100-220)
geschätze GFR (MDRD): 109,00 ml/min (Norm: >60)
HDL-Cholesterin: 67 mg/dl (Norm: >40)
LDL-Cholesterin: 70 mg/dl (Norm: <150)
Triglyzeride: 39 mg/100 ml (Norm: <180)
Kreatinin: 0,64 mg/dl (Norm: 0,1-1,1)
Glucose 18 Uhr (ich habe vorher was süßes gegessen): 115 mg/100 ml (Norm: k.A.)
HbA1c mmol/mol: 32,0 mmol/mol (Norm: 27-42)
HbA1c: 5,10 % (Norm: 4,4-6,1)
GGT: 15 U/I (Norm: 0-38)
GOT: 16 U/L (Norm:<31)
GPT: 13 U/I (Norm:<34)


_______________________________________________________

Ergebnisse der zweiten Blutuntersuchung beim Endokrinologen. Die Werte sind vom 08.08.16. (23 ZT):


LH: 2,2 mU/ml (Norm: 2-10)
FSH: 2,4 mU/ml (Norm: 2-12)
Östradiol: 166,0 pg/ml (Norm: 50-250)
Progesteron: 10,80 ng/ml (Norm: k.A.)
Erythrozyten: 4,35 Mio/ul (Norm: 4-5)
Hämoglobin: 12,60 g/dl (Norm: 12-16)
Hämatokrit: 38,30 % (Norm: 35-45)
MCV: 88,00 fl (Norm: 80-100)
MCH: 28,90 pg (Norm: 28-34)
Thrombozyten: 255 T/ul (Norm: 150-420)
Leukozyten: 7,40 T/ul (Norm: 4-9)
*Neutrophile: 49,30 % (Norm: 50-70) !!!!
*Lymphozyten: 40,30 % (Norm: 20-40) !!!!
Monozyten: 7,00 % (Norm: 0-11)
Eosinophile: 2,80 % (Norm: 0-7)
Basophile: 0,60 % (Norm: 0-2)
Cortisol 18 Uhr: 143 ng/ml (Norm: k.A.)
LH: 5,1 mU/ml (Norm: 2-10)
FSH: 6,0 Mu/ml (Norm: 2-12)
*Prolaktin: 46,2 ng/ml (Norm: <16) !!!!
Östradiol: 75,3 pg/ml (50-250)
Progesteron: 0,44 ng/ml (k.A.)
SHBG: 85 nmol/l (Norm: 18-114)
Androstendion: 1,68 ng/ml (Norm: 0,7-2,1)
17 OH-Progesteron: 0,37 ng/ml (Norm: 0,15-3,1)
DHEAS: 1828 ng/ml (Norm: 600-4.000)
*Gesamt-Testosteron: 0,86 ng/ml (Norm: 0,2-0,7) !!!!
*Freier Androgen Index: 3,5 kA (Norm: <3,5) !!!!
Insulin 18 Uhr: 15,10 uU/ml (Norm: k.A.)
C-Peptid: 2,7 ng/ml (Norm: 0,9-7,1)
*Harnsäure: 1,9 mg/dl (Norm: 2-6) !!!!
Natrium: 138 mmol/l (Norm: 135-150)
Calcium: 2,37 mmol/l (Norm: 2,1-2,6)
Kalium: 3,84 mmol/l (Norm: 3,8-5,2)
CRP: 0,14 mg/dl (Norm: 0-0,5=
Cholesterin: 145 mg/100 ml (Norm: 100-220)
geschätzte GFR (MDRD): 109,00 ml/min (Norm: >60)
HDL-Choletserin: 67 mg/dl (Norm: >40)
LDL-Cholesterin: 70 mg/dl (Norm: <150)
Triglyzeride: 39 mg/100 ml (Norm: <180)
Kreatinin: 0,64 mg/dl (Norm: 0,1-1,1)
Glucose 18 Uhr: 115 mg/100 ml (k.A.)
HbA1c mmol/mol: 32,0 (Norm: 27-42)
HbA1c: 5,10 % (Norm: 4,4-6,1)
GGT: 15 U/I (Norm: 0-38)
GOT: 16 U/L (Norm: <31)
GPT: 13 U/I (Norm: <34)
TSH: 3,03 uU/ml (Norm: 0,3-3,5)
FT3: 2,77 pg/ml (Norm: 1,9-4,8)
FT4: 1,44 ng/dl (Norm: 0,8-1,8)
TPO-AK: 10 (Norm: <35)


Der Arzt hat leider gar nichts dazu gesagt, ich habe die Ergebnisse nur am Telefon vorgelesen bekommen von der Arzthelferin und dann per Post erhalten.

Auf die Normwerte gebe ich nicht soviel, da mir jeder andere Normwerte nennt. Klar der Hausarzt ist nicht spezialisiert auf KInderwunsch, aber auch zwischen Kinderwunschklinik und Endokrinologe und FA sagte mir jeder einen anderen. In der KiWu sind wir nicht mehr, da dort nichts gemacht wurde außer HCG Spritzen und Blutabnahmen.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zu Schilddrüsenwerten
BeitragVerfasst: 07 Sep 2016 03:53 
Benutzeravatar
Offline

Registriert: 23 Jul 2007 20:32
Beiträge: 12171
Wohnort: FFM
Die Normwerte sind aber wichtig. Sie unterscheiden sich von Labor zu Labor, was aber nicht heißt, dass sie willkurlich sind.

Bei einem Labor hast du den Wert 2 von 1-10 beim anderen 3 von 2-11. Obwohl die Zahlen unterschiedlich sind, ist es derselbe Wert. Das weißt du aber nur, wenn du einen Normwert hast. Ohne ist es wie eine Zahl ohne Einheit. 10. Tomaten, Kartoffeln oder ein Sack Zement? Niemand kann es dir sagen.

_________________
Helft uns, das Urlaubssparschweinchen zu füllen und besucht mich auf ebay - ich hab Gameboy Spiele :mrgreen:


Zuletzt geändert von Minush am 07 Sep 2016 03:56, insgesamt 1-mal geändert.

Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zu Schilddrüsenwerten
BeitragVerfasst: 07 Sep 2016 03:55 
Benutzeravatar
Offline

Registriert: 23 Jul 2007 20:32
Beiträge: 12171
Wohnort: FFM
Du hast eine Schilddrüsenunterfunktion, ein Prolaktinom und eine Hyperandrogenämie.

Das liegt entweder an der SD, dem Prolaktinom oder ist alles eigenständig. Erst sollte die SD eingestellt werden, danach das Prolaktinom. Dann sollten auch die Androgene sinken. Was wird jetzt gemacht? Wie viel LT nimmst du?

_________________
Helft uns, das Urlaubssparschweinchen zu füllen und besucht mich auf ebay - ich hab Gameboy Spiele :mrgreen:


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zu Schilddrüsenwerten
BeitragVerfasst: 09 Sep 2016 07:33 
Hallo MInush,

danke dir für deine Antwort. Verstehe.
Ja, wie die genaue Behandlung aussieht weiß ich leider auch nicht, da ich bisher noch keinen Arzt gefunden habe, der mehr macht oder mich richtig aufklärt. Bisher wird nur die Schilddrüse behandelt, das aber schon eine ganze Weile, nur mit einigen Erhöhungen der Dosis.

Momentan nehme ich seit dem 12.08. L-Thyroxin 75 einmal täglich. Davor die 50er ca. ein halbes Jahr und davor die 25 er ca. 7 Monate. Bisher wurde der Wert nach der Steigerung nach ca. 3 Monaten bei der Kontrolle viel besser, dann aber nach weiteren Monaten und erselben Dosis wieder viel schlechter. Übernächste muss ich mal wieder zur Nachkontrolle, befürchte aber der Wert ist dann wieder gut und sinkt erst danach wieder ab:/ Und was das mit den anderen Werten zu tun hat und was es bedeutet weiß ich leider nicht.

Was heißt Prolaktinom? Ein Überschuss an Prolaktin, was bedeutet das? Was können da die Ursachen sein weißt du das?
Die männlichen Hormone sind ja auch etwas zu hoch, was kann man dagegen tun? Ich finde es schlecht von meinen Ärzten das niemand weiterhilft oder was dagegen unternimmt (Hausarzt, Frauenarzt, Endokrinologe, KiWu Ärztin), keiner..Mir wurde auch mal gesagt ich hätte leichtes PCO, deshalb auch etwas längere Zyklen, der letzte aber wie gesagt war 6 Tage kürzer und das kam in den 3 Jahren die wir üben noch kein einziges Mal vor. Eher 2 Tage länger als 32 Tage wenn überhaupt.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zu Schilddrüsenwerten
BeitragVerfasst: 09 Sep 2016 07:39 
Sorry Namen vergessen :lol:

Habe gelesen, dass beim Prolaktinüberschuss häufig kein Eisprung stattfindet, ich habe aber immer welche.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zu Schilddrüsenwerten
BeitragVerfasst: 09 Sep 2016 08:18 
Benutzeravatar
Offline

Registriert: 23 Jul 2007 20:32
Beiträge: 12171
Wohnort: FFM
Prolaktinim heißt, dass dein Körper zu viel Prolaktin bildet.

Das kann an der Schilddrüse liegen oder an anderen Dingen. Dass die männlichen Hormone erhöht sind, könnte entweder Ursache vom Prolaktinom oder der Schilddrüse sein.

Deshalb ist der erste Weg die Schilddrüse und deshalb wird auch an den anderen Dingen nichts gemacht. Deine SD ist sehr klein. Das weist auf ein Hashimoto hin. Wenn du Hashimoto hast, sollte der TSH unter 1 liegen und die freien Werte im oberen Bereich.

Das sollte das Prolaktin und die männlichen Hormone auch wieder sinken. PCO (du meinst bestimmt PCOS) sehe ich da nicht.

Such dir am besten einen richtig guten Schilddrüsenarzt. Das ist sehr wichtig, da sonst das Risiko für eine Fehlgeburt erhöht ist. Nimmst du Folsäure? Beobachtest du deinen Zyklus mit NFP?

_________________
Helft uns, das Urlaubssparschweinchen zu füllen und besucht mich auf ebay - ich hab Gameboy Spiele :mrgreen:


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  


Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de