Kummerkasten

Loveletters4you || Kummerkasten-Chat || Romantikecke
Aktuelle Zeit: 23 Nov 2017 15:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Nachwuchsplanung vs. neuer Job
BeitragVerfasst: 02 Feb 2017 10:07 
Hallo ihr lieben, ich weiß gar nicht ob mein Problem hier reingehört oder in den Jobthread.
Es geht darum, das ich gerade einen neuen Job suche. Ich arbeite Vollzeit als Sekretärin in einem Architekturbüro. Nun wurde ich zu einem Vorstellungsgespräch für einen Vollzeitjob als Empfangskraft in einer Arztpraxis eingeladen. Ich vermisse einfach Kundenkontakt. ich werde mir dann erstmal anhören, wie hoch die Vergütung ist und die sonstigen Arbeitsbedingungen. Wenn mir die Stelle dann zusagt und die mich nehmen würden, wäre das super.

Jetzt fragt ihr euch sicher, wo liegt dann das Problem. Na ja es ist so, das mein Mann und ich seit etwa 2 Jahren Nachwuchs zu bekommen, ich aber einfach nicht schwanger werde. Untersuchungen bei versch. FÄ, beim Hausarzt, beim Endokrinologen und in einer Kiwu-Klinik haben nicht wirklich eine Ursache zu tage gebracht. Das einzige, was herausgefunden wurde und nun super eingestellt ist, ist meine Schilddrüse und ein anderer hormoneller Wert. Bei meinem Mann ist auch alle in Ordnung (mehrere Spermiogramme die alle super waren). Als letztes steht nun eine Bauchspiegelung an. Ich mache mir jetzt Gedanken, was ist, wenn ich nach der Spiegelung (mit Durchspülung der Eileiter) plötzlich ganz schnell schwanger werde oder wir eine künstliche Befruchtung machen lassen und es dann eben ganz unangenehm werden könnte, wenn ich nach kurzer Zeit schon verkünde das ich schwanger bin und "bald" wieder ausfalle. Oder wenn ich jetzt schwanger werden sollte und es abe rnoch nicht weiß beim Vorstellungespräch und es dann kurz nach Einstellung sagen muss, das ich schon im 2. Monat bin.

Ich stelle eigentlich immer das private vor das berufliche, weil ich mir auch nicht vorschreiben lassen möchte, wann ich ein Kind bekomme etc. und ich eben schon 30 bin und nicht mehr viel Zeit habe, andererseits fände ich es irgendwie keine nette Art, wenn man neu anfängt, im Gespräch verneint hat das Kinder in nächster Zeit geplant sind und man kurz darauf aber mitteilt, das man doch schwanger ist. Ach ich weiß auch nicht, mache mir wahrscheinlich viel zuviele Gedanken.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nachwuchsplanung vs. neuer Job
BeitragVerfasst: 04 Feb 2017 08:40 
Benutzeravatar
Offline

Registriert: 29 Jul 2006 20:54
Beiträge: 6723
Wohnort: Da-da-da-drüben
Ich finde du übertreibst und steigerst dich rein.

a) Du hast den Job noch gar nicht.
b) Es ist noch nicht zu sehen, dass du jetzt tatsächlich sofort schwanger wirst.
c) Ein AG zuckt auch nicht mit der Wimper, wenn er seine Interessen vertritt und du den kürzeren ziehst. Also denk hier auch mal an dich und hab kein schlechtes Gewissen.

Von daher, versuch beruflich einfach das Beste raus zu holen. Und mach dir keinen Stress, den der macht es ja bekanntlich auch nicht leichter schwanger zu werden.

_________________
~..~*~~..*~In Love with a Nerd~..~*~~..*~


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nachwuchsplanung vs. neuer Job
BeitragVerfasst: 04 Feb 2017 09:50 
Benutzeravatar
Offline

Registriert: 24 Jun 2007 20:44
Beiträge: 8552
Wohnort: NYC
Und
d) Fragen nach Kinderwunsch sind im Vorstellungsgespräch unzulässig und müssen nicht wahrheitsgemäß beantwortet werden.

Kann dir aber aus eigener Erfahrung sagen, dass man sich nicht gerade Freunde bei den Kollegen macht, wenn man kurz nach der Einstellung sagt dass man schwanger ist.

_________________
Ich bin wie ein Autist, nur ohne Talente.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nachwuchsplanung vs. neuer Job
BeitragVerfasst: 05 Feb 2017 09:25 
Du hast den Job ja noch garnicht. Und du sagst selber das private geht vor. Wenn dir der KiWu wichtiger ist, dann wäre es mir sowas von egal wenn ich den neuen job antrete und kurz darauf erfahre das ich schwanger bin. klar wird der chef dann große augen machen und evtl verärgert sein, aber mit sowas muss er eh rechnen wenn er ne 30jährige frau einstellt die noch keine kinder hat. von daher wäre es mir schnuppe. und ne schwangerschaft bedeutet ja nicht das man von heute auf morgen ausfällst, gibt ja auch frauen die bis zum letzten tag arbeiten gehen und schon paar monate nach der schwangerschaft schon wieder arbeiten gehen.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nachwuchsplanung vs. neuer Job
BeitragVerfasst: 06 Feb 2017 10:47 
Danke für eure Antworten.

Nein, den Job habe ich noch nicht, es sieht aber so aus, das es was werden wird. Und man macht sich halt schon vorher seine Gedanken. Ich weiß, das die Frage nach einer Schwangerschaft/Kinderplanung unzulässig ist, dennoch wird sie oft gestellt und ich möchte ein neues Arbeitsverhältnis nicht gleich mit einer Lüge beginnen. Sagen wir mal ich sage "Ja ich möchte Kinder haben, aber aktuell ist nichts geplant" und dann werde ich kurz darauf schwanger. Dann wissen die doch das ich vorher gelogen habe. Möchte man dann in so einer Atmosphäre arbeiten, noch dazu wenn man schwanger ist? das stimmt, amn fällt nicht von heute auf morgen aus, fällt aber eventuell öfter mal wegen Übelkeit oder einem wichtigen FA Termin aus und ich möchte 1 Jahr Elternzeit nehmen dann. Ich weiß auch nicht, wie es wäre, wenn man nur Empfang in einer Arztpraxis arbeitet, wo Leute mit Krankheiten hinkommen, ob man da ein Beschäftigungsverbot erhält oder nicht. Kontakt mit den Patienten hat man ja auch da.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nachwuchsplanung vs. neuer Job
BeitragVerfasst: 07 Feb 2017 18:40 
Benutzeravatar
Offline

Registriert: 29 Jul 2006 20:54
Beiträge: 6723
Wohnort: Da-da-da-drüben
Woher willst du wissen, dass es was werden wird? Du warst ja noch gar nicht beim Gespräch und es gibt sicher noch mehr Bewerber?

Wer nach Schwangerschaft/Kinderwunsch im VG fragt ist so oder so kein seriöser AG, was ich aus eigener Erfahrung lernen musste.

_________________
~..~*~~..*~In Love with a Nerd~..~*~~..*~


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nachwuchsplanung vs. neuer Job
BeitragVerfasst: 08 Feb 2017 08:17 
Ich war zum Vorstellungsgespräch und es lief ganz gut. Die Frage nach Kinderwunsch habe ich eigentlich in jedem Vorstellungsgespräch gestellt bekommen und seriös hin- oder her, man kann ja nicht alles ablehnen, dann findet man ja nie einen Job.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nachwuchsplanung vs. neuer Job
BeitragVerfasst: 08 Feb 2017 16:48 
Benutzeravatar
Offline

Registriert: 29 Jul 2006 20:54
Beiträge: 6723
Wohnort: Da-da-da-drüben
Ist rechtlich absolut verboten und fast schon eine krasse Aussage, dass du in jedem Gespräch danach gefragt wurdest. Bei über 30 Gesprächen ist mir das nur einmal passiert, leider auch der Job den ich bekommen habe :roll:

Haben sie denn diesmal auch danach gefragt?

_________________
~..~*~~..*~In Love with a Nerd~..~*~~..*~


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nachwuchsplanung vs. neuer Job
BeitragVerfasst: 09 Feb 2017 09:21 
Ja, ich weiß aber was soll man dagegen machen?
Ich bin halt in einem für Arbeitgeber ungünstigem Alter und kinderlos.
Ja, ich wurde auch dieses Mal danach gefragt. Meine Antwort war, das ich gerne Kinder haben möchte, aber aktuell nichts geplant ist. Auch wenn ich mich nicht wohlfühle bei so einer Aussage, da ich ja in der Kinderplanung/am "üben" bin.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nachwuchsplanung vs. neuer Job
BeitragVerfasst: 09 Feb 2017 09:23 
Was hast du bei deinem Job geantwortet Wielore?


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nachwuchsplanung vs. neuer Job
BeitragVerfasst: 09 Feb 2017 19:41 
allein schon aus prinzip weil so eine frage vom arbeitgeber unzulässig ist, würde ich antworten mit "nein, es ist nichts geplant" :lol: erstens kriegst du sonst nie ein job und zweitens gehts den arbeitgeber nichts an, solche fragen sind absolut unzulässig. und was bringt dem arbeitgeber eine solche frage, eine frau kann echt keine kinder wollen und warheitsgemäß antworten mit nein ich möchte nie kinder haben - und promt wird sie ungewollt schwanger. man hat doch nie ne garantie. genauso kann eine frau wahrheitsgemäß antworten klar ich möchte kinder und am liebsten in diesem jahr noch schwanger werden - und es mag nicht klappen und sie wird erst in 5 jahren schwanger. daher ist so ne frage eh für die katz, genauso wie die antwort der bewerberin, keiner kann sagen was die zukunft bringt.

nimm den job an wenn er dir gefällt. man weiss nie wann man schwanger wird, genauso kann es bei dir noch ne weile dauern. und dann bereut man die chance nie ergriffen zu haben.

würde mir wegen der arbeit garkeine gedanken machen. selbst wenn du nicht schwanger wirst gibts doch nie ne garantie das man ewig dort bleibt, genauso gut könntest du nach paar monaten kündigen weil dir der job nicht gefällt.

finde du machst dir viel zu viel gedanken, siehs einfach locker.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  


Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de