Kummerkasten

Loveletters4you || Kummerkasten-Chat || Romantikecke
Aktuelle Zeit: 22 Nov 2017 20:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Piercings (Infos, Bilder und Bezeichnungen)
BeitragVerfasst: 11 Mai 2006 20:34 
Mod
Benutzeravatar
Offline

Registriert: 29 Okt 2002 18:54
Beiträge: 30756
Wohnort: Jahrmarkt der Nacht, Büdchen 666
Was ist ein Piercing?

Piercing ist eine Form der Körperkunst, wobei Ringe oder Stäbe an verschiedenen Stellen des menschlichen Körpers angebracht werden, indem der Schmuck durch die Haut und das darunter liegende Fett- oder Knorpelgewebe gezogen wird.



Wie wird ein Piercing gemacht?

Meistens werden Piercings mit einer Venenverweilkanüle gestochen. In aller Regel kommt eine sog. Braunüle zum Einsatz. Hierbei ist die Nadel durch einen Plastik- oder Teflonüberzug geschützt. Nachdem die Nadel durch die Haut gestochen wurde, wird sie entfernt. Lediglich der Überzug verbleibt in dem Stichkanal. Mit Hilfe dieses Überzuges wird der Schmuck durch den Stichkanal gezogen. Natürlich muss auch auf ausreichende Hygiene geachtet werden, da sich das "Loch" sonst entzünden kann. Nach dem Stechen darf der Schmuck für mehrere Wochen nicht gewechselt werden, da ansonsten der Heilprozess negativ beeinflusst wird und dadurch die Gefahr von Infektionen steigt.

Eine weitere Methode ist der sogenannte Dermal Punch. Dabei werden Gewebeteile mit einer Hohlnadel bis zu einem Durchmesser von 8 Millimetern herausgestanzt. Dies wird vor allem angewendet um größeren Schmuck in Knorpelgewebe einsetzten zu können. Weil hierbei Gewebe komplett entfernt und nicht verdrängt wird, heilen gepunchte Piercings besser, da der Schmuck weniger Druck ausübt.

WICHTIG: Bei Ohren- oder Nostril-Piercings wird meistens die Ohrlochpistole angewendet. Hiervon ist jedoch abzuraten, da das Gewebe einreißen, an Knorpelstellen sogar splittern kann und der Apparat nicht vollständig sterilisierbar ist. Zudem sind die hierbei verwendeten Ohrstecker für den Ersteinsatz ungeeignet.

Chayenne hat geschrieben:
Und noch mal zu Arzt und Piercen: Finger weg davon. Der ist da nich ausgebildet für, kurz gesagt, die meisten Ärzte haben durchweg keinen Plan vom Piercen. Das sieht man schon daran, dass sie tatsächlich betäuben, was man auf keinen Fall machen sollte, gerade beim Bauchnabel nicht. Ärzte stechen falsch, schief, haben auf einfachste spezielle Fragen selten die richtigen Antworten und sind einfach der falsche Ansprechpartner dafür. Das ist nicht deren Gebiet, die sind dafür da, Körperverletzungen zu vermeiden, was die meisten auch gut können. Körperverletzungen machen ist nicht ihre Aufgabe und das merkt man auch. Ein Arzt hat nicht die nötige Erfahrung, die ein Piercer mitbringt, in dem Fall nützt ihm sein Doktortitel nichts, weil ihm da einfach die Erfahrung fehlt. Piercen ist kein Ausbildungsberuf, sondern basiert auf sehr viel Erfahrung - tut Euch einen Gefallen, und geht zum Piercer, wenn Ihr ein Piercing wollt. Es ist leider immer noch so, dass viele denken, beim Piercer wäre es unsteriler oder unseriöser. Das ist Quatsch. Man sucht sich ein gutes Studio mit einem guten Piercer und das Ding wird in genauso steriler Atmosphäre wie beim Arzt super gestochen.
Bei den meisten Studios wird es sich um die 40€ bewegen, denke ich. Und der Schmerz ist in einer Sekunde vorbei, wenn es überhaupt einen gibt.


Vor dem Stechen sollten kein Alkohol, Drogen und Koffein, so wie blutverdünnende Medikamente eingenommen werden da diese den Kreislauf und die Blutgerinnung beeinträchtigen können.



Welche Piercings gibt es?


Ohrpiercings:

Lobe: Klassisches Piercing durch das Ohrläppchen (9).

Tragus: Piercing durch den Knorpelfortsatz am Eingang des Gehörkanals (5).

Anti-Tragus: Piercing durch den dem Tragus gegenüberliegenden Knorpelfortsatz (8).

Conch: Piercing durch die innere oder äußere Ohrmuschel (7).

Helix: Piercing durch das Knorpelgewebe der Ohrkante (1).

Industrial Piercing: Hierbei wird ein Barbell in zwei gegenüberliegende Helix-Piercings eingeführt (2).

Rook: Piercing durch den Anti-Helix (3).

Daith: Piercing durch die waagerechte Auswölbung in der Ohrmuschel (4).

Snug: Piercing durch die innere Knorpelauswölbung parallel zur Ohrkante



Gesichtspiercings:

Seitlich gepiercte Augenbraue: Augenbrauenpiercing

Nostril: Piercing durch den Nasenflügel.

Septum: Piercing durch die Nasenscheidewand.

Bridge: Zwischen den Augen sitzendes, horizontales Piercing durch den Nasenrücken.

Zungenpiercing

Labret: Piercing in der Lippe.

Medusa: Zentriertes Piercing über der Oberlippe.

Madonna: Meist von Frauen getragenes Piercing seitlich oberhalb der Oberlippe.

Wangenpiercing (cheek piercing): Piercing durch die Wange.

Lippenbändchenpiercing.

Austin Bar: Piercing durch die Knorpelkappe auf der Nasenspitze.



Körper:

Brustwarzenpiercing

Bauchnabelpiercing

Madison-Piercing: Ein meist waagerecht gestochenes Piercing durch die Drosselgrube.



Intimpiercing beim Mann:

Frenulumpiercing: Piercing durch das Vorhautbändchen.

Prinz Albert (Piercing): Piercing, das durch die Harnröhre eintritt und etwa am unteren Ende der Eichel oder tiefer an der Penisunterseite wieder hervortritt.

Ampallang: Horizontal durch die Eichel gestochenes Piercing.

Apadravya: Vertikal durch die Eichel gestochenes Piercing.

Dydoe: Piercing durch den Eichelrand.

Pubic: Piercing überhalb der Peniswurzel.

Vorhautpiercing (auch Oetang).

Hafada (auch Scrotal): Piercing am vorderen Bereich des Hodensacks.

Guiche: Piercing an der Naht zwischen Hodensack und After.



Intimpiercings bei der Frau:

Christina: Vertikales Piercing in der Falte an der die äußeren Schamlippen oben zusammenlaufen.

Klitorispiercing: Piercing durch die Klitorisvorhaut .

Schamlippenpiercing.

Fourchette: Zentriertes, senkrechtes Piercing am unteren Ende der inneren Schamlippen.

Prinzessin Albertina: Piercing durch die Harnröhre der Frau.


Wer sich das im Einzelnen angucken möchte, bitte hier klicken:

http://www.piercing-studio-thomsen.de/S ... garten.htm



Mögliche Variationen:
Gedehnte Piercings: Um Schmuck mit größerem Durchmesser einzusetzen, kann ein Piercing vorsichtig geweitet werden. Meist wird diese Praxis beim Lobe-Piercing durchgeführt.

Oberflächenpiercing: Hierbei handelt es sich um ein Piercing dessen Einstich- und Austrittskanal sich auf einer Ebene befinden.

Orbital: Zwei Piercings die mit einem Ring verbunden sind.

Venom-Piercings: Mehrere symmetrisch angeordnete Piercings in der Zunge oder der Lippe.



Allgemeine Hinweise zur Pflege des Piercings: http://www.piercing-studio-thomsen.de/P ... Pflege.htm

Rechtliche Hinweise: Gepierct werden darf wer das 18. Lebensjahr vollendet hat, bzw. Minderjährige mit Einverständnis des Erziehungsberechtigten. Wer Minderjährige ohne Einverständniserklärung des Erziehungsberechtigten pierct, macht sich strafbar.

Mögliche Gefahren: Wird das Piercing nicht fachgerecht vorgenommen, kann es zu Komplikationen kommen: Piercings durch den Ohrknorpel führen leicht zu Entzündungen. Beim Augenbrauenpiercing und beim Nasenflügelpiercing könnten Ausläufer des Trigeminusnervs getroffen werden. Bei allen Formen des Piercings kann es zu lokalen Schwellungen kommen, die meist nach einer Weile abklingen. Beim Bauchnabelpiercing, das bei Frauen beliebt ist, kann die Abheilungsphase bis zu einem halben Jahr dauern. Piercings im Dammbereich können zu dauerhaften Entzündungen führen, wenn man beruflich ständig sitzen muss.

Piercingschaden an den mittleren unteren Frontzähnen. Piercings im Mundbereich (Zunge, Lippe, Lippenbändchen) bergen ein hohes langfristiges Gefahrenpotential für Zähne und Zahnhalteapparat. Der Schmuckknopf eines Zungenpiercings führt relativ häufig zu Traumatisierung der zungenwärts gelegenen Zahnhöcker, was zu Zahnfrakturen und Absterben des Zahnmarkes führen kann. Die innen gelegene Konterplatte von Lippenpiercings drückt bei ungünstiger Lokalisation bei jeder mimischen Bewegung aufs Zahnfleisch und den darunter liegenden hauchdünnen Alveolarknochen. Da Knochen auf Druckbelastung schwindet, kann es so zu Zahnlockerungen bis hin zum Zahnverlust kommen. Ähnliches gilt für Piercings des Frenulums (Lippenbändchen).

Beim so genannten Prinz Albert (PA) wird der Ring durch den Ausgang der Harnröhre zur unteren Seite der Eichel des Penis gezogen. Zu dünne Ringe bis ca. 2 mm Materialstärke bergen die Gefahr des "Käseschneidereffekts": bei mechanischer Belastung kann der Schmuck durch das Gewebe schneiden; das Piercing reißt aus. Bei ausreichender Materialstärke kann ein PA allerdings recht belastbar sein. Bei zu engen Ringen kann es zu Quetschungen kommen.

Ein nicht vollständig abgeheiltes Intimpiercing erhöht, wie auch jede andere offene Wunde im Genitalbereich, die Gefahr einer Ansteckung mit sexuell übertragbaren Krankheiten, z. B. Hepatitis B und C oder HIV.

Bei Temperaturen unter -10°C kann es bei offen getragenen Piercings mit Metallschmuck zu Erfrierungen kommen da Metall sehr kalt werden kann und Wärme besser leitet als organisches Gewebe.


Quellen: Das worldwideweb und http://www.wikipedia.de

_________________
Ich leide nicht an Realitätsverlust. Ich genieße ihn.

http://sir-douglas-und-ich.blogspot.de/


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20 Jan 2007 15:39 
Benutzeravatar
Offline

Registriert: 08 Nov 2004 17:40
Beiträge: 3980
Wohnort: In between dreams... 19 :)
Kann man hier vll. noch eine Sammlung von guten Piercing-onlineshops zusammentragen?

_________________
stimmt für uns: klick!


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20 Jan 2007 17:24 
Mod
Benutzeravatar
Offline

Registriert: 09 Jul 2004 18:59
Beiträge: 11612
Ich würde nur welche zusammentragen, bei denen schon gute Erfahrungen zu verzeichnen sind. Also, hier mal meine Stammshops:
http://www.crazy-factory.com (sehr seriös, gute Qualität, im Preis unschlagbar, einziger Nachteil: In Thailand und deshalb Lieferzeit von ca. 4 Wochen)
http://www.discount-piercing.de (große Auswahl, teurer als pain-is-art)
http://www.pain-is-art.de (besser im Preis als discount-piercing, aber nicht so viel Auswahl, wobei es für simple Zwecke wie BNP oder so wohl reicht)
http://www.cameleon-piercings.com

_________________
Bild
Il faut avoir l'esprit dur et le cœur tendre.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29 Mai 2007 19:27 
Benutzeravatar
Offline

Registriert: 16 Aug 2005 14:54
Beiträge: 3728
Wohnort: Berlin Friedrichshain
Eine recht schöne Seite, wie ich finde. Schöne Bilder, gute Pflegetipps. Da gehts für mich bald hin. 8)

http://www.naked-steel.de/

_________________
"... dancing around the fire that burns this world ..."


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Piercings (Infos, Bilder und Bezeichnungen)
BeitragVerfasst: 29 Aug 2007 13:59 
http://forum.bodyart-forum.de/phpBB2/index.php


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Piercings (Infos, Bilder und Bezeichnungen)
BeitragVerfasst: 06 Mai 2010 10:47 
Benutzeravatar
Offline

Registriert: 04 Okt 2006 14:55
Beiträge: 2377
Echt gut aber teilweise auch arschteuer ist der hier.
http://www.bodyartforms.com/

Ich habs selbst noch nie was bestellt, sondern immer nur bei Sammelbestellungen mitgemacht, aber der Kundenservice soll gut sein und mit dem Schmuck bin ich auch zufrieden. (Und ich hab echt nur die günstigen Sachen gekauft, ich habs ja auch nicht so dicke.)

_________________
Time you enjoy wasting, was not wasted. - John Lennon


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Piercings (Infos, Bilder und Bezeichnungen)
BeitragVerfasst: 17 Jan 2011 14:30 
Offline

Registriert: 17 Jan 2011 14:25
Beiträge: 3
Bei diesem Piercing Shop http://www.piercing-store.com habe ich selber schon mal bestellt. Wirklich große Auswahl an Piercings und nur 2,50 Euro Versandkosten. Hab dort ein goldenes Piercing für meinen Bauchnabel gekauft und bin damit seit 6 Monaten sehr zufrieden.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  


Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de