Kummerkasten

Loveletters4you || Kummerkasten-Chat || Romantikecke
Aktuelle Zeit: 20 Nov 2017 14:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Tattoos (Infos, Links, die Wahrheit über Bio-Tattoos, etc.)
BeitragVerfasst: 11 Mai 2006 20:55 
Mod
Benutzeravatar
Offline

Registriert: 29 Okt 2002 18:54
Beiträge: 30755
Wohnort: Jahrmarkt der Nacht, Büdchen 666
Was ist ein Tattoo?

Der Vorgang der Tätowierung besteht grundsätzlich in einer Punktierung der Haut, wobei gleichzeitig mit dem Durchstechen ein Farbstoff in die Haut eingebracht wird. Hierbei ist darauf zu achten, dass der Stich weder zu oberflächlich noch zu tief angebracht wird. Im ersten Fall würde der eingelagerte Farbstoff lediglich in die Zelllagen der Epidermis eingebracht werden. Dies hätte zur Folge, dass bei der fortwährenden Erneuerung dieser Hautschicht ein Abwachsen und eine Abstoßung der Farbteilchen nach außen gleichzeitig mit den Epidermiszelllagen erfolgen würde. Im zweiten Fall, wenn also der Stich zu tief in die Haut vorgenommen wird, kommt es durch die auftretenden Blutungen zu einem Auswaschen der Farben. Dauerhaft haltbar sind diejenigen Farbpigmente, die in der mittleren Hautschicht (Dermis) und zwar im Zelltyp der Fibroblasten eingelagert sind.


Was ist ein Bio-Tattoo?

Biotattoo oder Temptoo (aus temporär und Tattoo) ist die Marketingbezeichnung von manchen Kosmetikern und Pigmentierern für eine reguläre Tätowierung, die mit Techniken des Permanent-Make-ups angefertigt wird.

Das Grundprinzip ist dasselbe wie das einer gewöhnlichen Tätowierung, nur mit dem Nachteil, dass Biotattoos bzw. Temptoos mit Nadeln und Farben gestochen werden, die für Permanent-Make-up gedacht sind, und dass die anfertigenden Pigmentierer im Allgemeinen keine technische und künstlerische Ausbildung wie professionelle Tätowierer haben. Die Praxis solche Tätowierungen anzufertigen kam in den 1990er Jahren auf. Es wurde und wird noch immer damit geworben, dass die Farbe nur in Hautschichten eingebracht würde, welche sich ständig natürlich erneuern. Dadurch würde ein solches Tattoo nur wenige Monate oder Jahre sichtbar sein. Diese oberste Hautschichten, die der Epidermis, erneuern sich jedoch schon innerhalb von ca. vier Wochen. Die darunterliegende Lederhaut aber unter normalen Bedingungen nie.

Die Biotattoos sind daher von sowohl Tätowierern als auch seriösen Pigmentierern umstritten, da es dem Anfertigenden fast nie gelingt, nur in die oberen Hautschichten zu stechen. Daraus resultiert, dass das Tattoo eben nicht nach einer gewissen Zeit verschwindet und man somit ein permanentes Tattoo hat. Und selbst wenn nur die obersten Hautschichten getroffen werden, halten diese nur Wochen und nicht Monate (vgl. Mehndi). Es soll daher auch schon vorgekommen sein, dass nur Teile des Tattoos abgebaut wurden und andere Teile noch zu sehen waren.

Sehr interessant hierzu:

http://www.piercing-studio-thomsen.de/B ... Urteil.htm


Pflege des Tattoos:

http://www.piercing-studio-thomsen.de/Tattoo_Pflege.htm


Eincremen? Womit?

Meiner persönlichen Erfahrung nach entzieht Bepanthen und Penaten dem Tattoo Farbe. Mir wurde mehrfach Melkfett oder Ringelblumensalbe empfohlen und ich bin sehr zufrieden damit! Nach der Abheilphase tut es dann auch die Bodylotion, die im Bad steht.


Entfernung:

In den letzten Jahren wurden Tattoos mehr und mehr zu einer Modeerscheinung (siehe beispielsweise Steißbeintätoowierung/Arschgeweih). Früher aus innerem Antrieb und "tiefer Verbundenheit" zu ihrer Tätowierung, tragen heute viele Menschen diese, um einem Trend zu folgen. Mit dem Abklingen dieser Mode wächst bei vielen der Wunsch, das Tattoo wieder entfernen zu lassen.

Bei der Entfernung von Tätowierungen steht vor allem die Rubinlaser-Therapie wegen ihrer relativ guten Ergebnisse, ihrer guten Verträglichkeit und ihres hohen Entwicklungsstandes im Vordergrund.

Bei der Entstehung einer Tätowierung werden im Heilungsprozess (bis etwa zwei Wochen nach dem Stechen) die Farbpigmente durch körpereigene Kollagene eingekapselt. Der Körper kann daher die Farbpigmente nicht mehr abbauen, die Tätowierung bleibt erhalten.

Mit Einsatz eines (Rubin-)Lasers lassen sich diese Kollagenkapseln "aufbrechen", sodass der Organismus mit einer Zersetzung der Farbstoffe beginnen kann. Allerdings folgt dem eine erneute Einkapselung, was Wiederholungen der Lasertherapie (in der Regel zehn Sitzungen) erforderlich macht.

Während des Therapieverlaufs lässt sich eine Verfärbung des Tattoos erkennen, dies liegt an den unterschiedlichen Abbaugeschwindigkeiten der Pigmente einer Farbe. Früher wurden allerdings häufig Farbstoffe eingesetzt, die nur schwach bis gar nicht abgebaut werden können. In diesem Fall bleibt auch eine Rubinlaser-Therapie fast wirkungslos.

Ferner gibt es zum Entfernen einer Tätowierungen noch weitere Metoden, zum Beispiel die Diathermie. Diese zerstört mit Hilfe von Mikrowellen umliegende Hautzellen, welche beim Heilungsprozess mit den Farbpigmenten abgeschieden werden.

In anderen Worten: Sehr teuer und sehr schmerzhaft! Ein Tattoo will wirklich sehr gut überlegt sein.

Links:

Wie wärs mit Google? Suchwort eingeben, auf "Bilder" klicken und dir werden mehrere Seiten mit Tattoos ausgespuckt.

Vorlagen sind meist mit Kosten verbunden, hier ein paar kostenlose Links:

http://www.findyourtattoo.net/japanese.htm

http://www.chinalink.de/sprache/zeichenwunsch/

Für weitere Links bitte PN an mich, ich stell sie dann rein!

_________________
Ich leide nicht an Realitätsverlust. Ich genieße ihn.

http://sir-douglas-und-ich.blogspot.de/


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01 Jan 2007 23:48 
Jeden Mittwoch läuft auf DMAX, ich glaube so heißt der Sender, eine Tattoosendung

:arrow: http://www.lonien-online.de/

auf der Page und der Sendung kann man den Künstlern zugucken und Anregung sammeln ;)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21 Mär 2007 18:45 
:arrow: http://www.piker-tattoo.de/index.php?op ... &Itemid=54

Viele Fotos von Tattoos


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21 Mär 2007 21:03 
Mod
Benutzeravatar
Offline

Registriert: 23 Okt 2002 19:33
Beiträge: 3155
Wenn es mal zu Komplikationen beim Piercing oder Tattoo kommen sollte und man einen Arzt aufsuchen muss, kann man damit mitrechnen, dass diese Behandlungen nicht mehr von der Krankenkasse übernommen werden.

Ab 1.April 2007 gibt es eine neue Gesundheitsreform die folgendes besagt:

Zitat:
Die Kosten von Folgeerkrankungen aufgrund nicht notwendiger medizinischer Eingriffe tragen die Krankenkassen nicht mehr. Das betrifft Schönheitsoperationen oder etwa Piercings.



Quelle: http://www.bundesregierung.de/Content/D ... eform.html


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28 Mär 2007 14:08 
Benutzeravatar
Offline

Registriert: 21 Dez 2004 19:55
Beiträge: 4571
http://www.tattoonet.de/

Die Seite ist ziemlich gut.

Diverse Tattoo-Vorlagen und auch 'ne Galerie. :)

_________________
I'm not asking for more than
To be anything more than
Happy where I rest my head
Cause
Diamonds turn into dust
And silver eventually rusts
Ans I can't buy the things that made
This a good day.



Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tattoos (Infos, Links, die Wahrheit über Bio-Tattoos, etc.)
BeitragVerfasst: 29 Aug 2007 13:57 
http://forum.bodyart-forum.de/phpBB2/index.php


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  


Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de