Seite 1 von 2

Innenreich

BeitragVerfasst: 06.04.2011 18:39
von Luck
Ein Augenblick
aus Federleicht
und Sorgenlos.

Ein Glück
inmitten
aller Unglücke.

Ich trage
Sonnenschein.

Innen reich

BeitragVerfasst: 07.04.2011 15:51
von Luck
Frühlingsnotiz

Selbst die
Verblassenden
blühen nochmals
auf.

Ich habe ein
Zärtliches.

Innen reich

BeitragVerfasst: 07.04.2011 16:00
von Luck
Heute

Der Tag
froh
und
lockend,
schicksals
betraut,
auch
rosenbestückt.

Innen reich

BeitragVerfasst: 08.04.2011 09:00
von Luck
durchströmt

Bei Einbruch
der Sonne
werfe ich
meine Türen
auf.

Re: Innenreich

BeitragVerfasst: 08.04.2011 18:27
von alimax
seltsam, wenn ich diese Zeilen lese dann blüht bei mir der Sarkasmus auf.
Manche Zeilen haben diese Wirkung auf mich. Besonders bei diesem Nick.

Liegt vielleicht daran, dass es / sie in mir nicht wirken.
Ja, so ist das, kein "Sender" macht Sinn ohne "Empfänger"

Re: Innen reich

BeitragVerfasst: 09.04.2011 13:49
von Luck
Luck hat geschrieben:Frühlingsnotiz

Selbst die
Verblassenden
blühen nochmals
auf.

Ich habe ein
Zärtliches.



Eigentlich möchte ich nicht näher auf
diese Zeilen eingehen. Sie haben mit
Sterben zu tun, mit Sterbenden..
manch einer blüht wunderschön -
Trotzallem -aus dem hellen Fünkchen
Frühling schöpfend.

Das ist so berührend, da es
in mir Besonderes auslöst.

Auch hier, der Frühling als eine
herausragende Zeit.

Aufbruch - wohin auch immer.

Re: Innenreich

BeitragVerfasst: 09.04.2011 13:53
von Luck
alimax hat geschrieben:seltsam, wenn ich diese Zeilen lese dann blüht bei mir der Sarkasmus auf.
Manche Zeilen haben diese Wirkung auf mich. Besonders bei diesem Nick.

Liegt vielleicht daran, dass es / sie in mir nicht wirken.
Ja, so ist das, kein "Sender" macht Sinn ohne "Empfänger"



Natürlich gibt es verschiedene Sichtweisen.
Ja, der Nick ist nichts. :roll:

Re: Innenreich

BeitragVerfasst: 09.04.2011 14:33
von alimax
och, der Nick eigentlich weniger.
Der ist so gut oder schlecht, wie jeder andere auch.

Re: Innenreich

BeitragVerfasst: 18.04.2011 18:49
von Luck
Der Frühling duftet
nach Wunderbar.


Und schon stehen wir
wieder vor dem Herbst.
Ein schrittchenweit und
wir haben ihn berührt.

Ich spiele nicht.
Es ist mein Momentanes
das anhält, scheinbar.

Immer Stille ist auch
nicht das Wahre.

Sympathie .. ja..
hat Leichtigkeit.



Strömender Regen
vielerlei Rauschen
sanftes Lichterspiel
..

In meinem Tagebuch
treffen sich Worte
und Kritzeleien
Fotos und Drucke
allerlei Völkchen
Blumenskizzen in
heitrer Runde.

Ein
wie ich finde
lebendiges Werk.
Seit geraumer Zeit
bestücke ich das
schöne Buch mit
diesen Dingen aus
Herz und Verstand
meinen Gefühlen
und Gedanken.

- Die Frau am Fenster -

Ich schaue hinaus
und hinein
je nach Blickwinkel
und Sichtweise.

Kein tägliches
Muss.

Ich liebe die Freiheit.


Herzformat.

innig: nicht nur ein Wort

BeitragVerfasst: 20.04.2011 09:05
von Luck
menschlich

Im Warm
der Augen
liegt
Geborgenheit.

vertechnickt

zerträumt es
sich leicht.

Das Herz
wirkt
müde.




Ein Großes, Anderes.
Ob menschlicher -
das weiß ich nicht.


Was ist menschlich?

Gedanken...

Re: Innenreich

BeitragVerfasst: 20.04.2011 09:08
von Luck
innen - reich(er)

Augenblick
Auch dieser.

schützenswert.


Freundschafts/Lieben
gedeihen im Tun
und halten sich
behütend bedeckt.

Alles Gejauchze
atmet leiser.

Zugeneigte
- bleiben -

vertrauend.

Innenreich

BeitragVerfasst: 20.04.2011 09:20
von Luck
Ich folge dem Lockruf
der Sonne

und

dem der Stille
(der Nacht.)

Re: Innenreich

BeitragVerfasst: 26.04.2011 19:31
von Luck
Tief
tiefer als
Tief
und tiefer
ins Tiefste.


Dazwischen
ins Leicht
und Leben
leben leben leben
und lieben so
und so
und anders lieben
lieben
bis zum Überschäumen.

Re: Innenreich

BeitragVerfasst: 19.06.2011 15:50
von Luck
Leisezeichen

Mein Herz liegt
im grünen Bereich.

Re: Innenreich

BeitragVerfasst: 19.06.2011 17:29
von alimax
ach Luck, du immer mit deinem Herzen
vielmehr ist doch das wahre Befinden
eine Frage der seelischen Befindlichkeit :wink: