Herzlich Willkommen in deinem kreativen Ideenreich, Anonymous, mit vielen Bastelanleitungen für romantische und selbstgebastelte Geschenke!




Eure Weihnachtsgeschichten

Eure Weihnachtsgeschichten

Beitragvon •¤Saphira¤• » 10.11.2008 09:22

Hallo ihr fleißigen Schreiber :wink:
Hier ist ein kleiner Geschichte- Thread wo ihr alle eure eigene Geschichte reinschreiben könnt. ( Aber bitte nur zum Thema Weihnachten)
Bringt uns alle ein wenig in Weihnachtsstimmung :D

Euch allen viel Spaß beim Schreiben
Lieben Gruß,
Saphira
•¤Saphira¤•
 

Re: Eure Weihnachtsgeschichten

Beitragvon Hoffnung-im-Herzen » 11.11.2008 07:32

Auf der suche nach dem Stern von Betlehem!

Auf der suche nach dem Stern von Bethehem!

Wieder war es ein Tag der leicht trübe began! Jamy saß beim Frühstück und schaute zum Fenster hinaus!
An diesem Morgen lies sie Ihre Gedanken schweifen!
Früher hatte JAmy einen Starken glauben an Gott gehabt! Sie hat ihn zwar noch aber er war nicht mehr so stark und fest wie in ihrer Jugend!
Dabei gab sie sich für vieles selber die Schuld und nicht Gott! Doch auch in ihrem Herzen war eine Lücke die sich nicht schliessen wollte!
Jamy hatte nicht die Absicht alles auf zuwühlen doch suchte sie nach einem Weg um etwas zurück zu finden!
So kam sie auf die Idee mit der Hilfe ihres Herzens den Stern von Betlehem zu finden!
Es sollte anders sein wie sonst! Den ursprüglichen Weg zu gehn wäre ihr sowieso unmöglich!
Außderden in einer Zeit wo Konsum, Macht, Rechtum oft mehr zählten wie die wehrte eines Menschen machen die Sache sowieso nicht einfach!
Jamy war eigendlich immer eine Frau gewesen die gerne teilte oder half wo es nur ging! Und versuchte für andere da zu sein!
Oft vergaß sie sich dabei selber! Sie weiß aber auch das sie selber nie perfekt war und es nie sein wird! Doch weiß Jamy auch das man ab und an auch ein klein wenig an sich denken sollte! Wenn auch nur Stückweise! Denn ein Teil wird immer irgendwo sein etwas wenn auch nur kleines für Andere zu machen!
Aber das sollte sich nicht in dieser Geschichte weiter spiegeln!
JAmy machte sich an diesem Morgen Gedanken womit sie anfangen könnte! Vielleicht mit einem Tut mir leid wenn man jemanden und wenn auch nur ungewollte weh tut! Oder mit einem vielleicht geh gerade aus höhre auf Dein Herz! Du wirst Deinen Weg finden! Und vielleicht ist es ja der Augenblick wo sie ihn wieder sehn würde!
Genau wußte Jamy nicht so recht wo sie Anfangen solte!
Also nahm sie ein Buch einen Stift und fing an einen Brief zu schreiben!

Meine Lieben Geschwister!

Lange haben wir uns nicht mehr gesehn und eigendöich weiß ich auch garnicht so Recht wie es heute so geht! Was ihr so macht und ob ihr glücklich seit! Und ich auch garnicht weiß ob ihr wirklich noch mals jemals was mit mir zu tun haben wollt!
Mir geht es so weit ganz gut habe mich hier seit ich hier wohne soweit Recht gut eingelebt!
Oft habe ich mich gefragt ob es wirklich nur an mir lag das der Kontakt zu Euch allen abgebrochen ist! oder ob ihr es einfach nur so wolltet!
Aber auf diese Fragen werde ich vielleicht keine Antwort finden! Aber wenigstens solltet ihr wissen das ich immer an Euch gedacht habe!
Und ich auch nicht die Absicht habe noch einmal über die Vergangeheit weder zu schreiben oder gar jemanden von Euch da noch eine Frage zu stellen! Vieles kann man sowieso nicht mehr Rückgängig machen!
Aber vielleicht finden wir einen kleinen Weg uns ein wenig zu versöhnen!
Es geht mir nicht darum es auf diese Weise erreichen zu wollen sonder einfach auch darum das ihr wissen solltet das ich lange versucht habe raus zu finden was mit Euch ist!
Vielleicht habe ich aber auch einiges übersehn ich weiß es nicht genau! Aber dann möchte ich hier auch schreiben das es mir leid tut! Mehr geht nicht!

Liebe Grüsse Eure Schwester Jamy!
P.s. Ich hab Euch Lieb!

JAmy las sich ihren kurzen Brief noch einmal durch! Sie wußte zwar nicht genau ob es etwas bringen würde. Aber sie hoffte das Gott ihr vielleicht diesmal eine kleine Chance einräumte an das Gute im Menschen zu glauben!
Dies sollte der erste kleine Schritt sein auf diesen Weg! Auf einen Weg der nie einfach war und doch auch viel schönes in sich trug!
Jamy räumte das Frühstücks Geschirr weg! Schnappte sich etwas und mußte ersteinmal raus an die Luft! Jamy war gerne unterwegs wenn auch längst nicht mehr immer so lange wie im Sommer! Und wer weiß vielleicht würde sie ja genau in dieser Zeit noch etwas finden für sich! Aber darüber wollte Jamy in diesem Augenblick nicht nachdenken sondern einfach ein wenig abschalten!
Irgendwie kam ihr noch bevor sie ihre Tür abschloss noch ein Gedanke! Diesen Weg den sie gehn wollte mit ihrem Herzen ihren Gedanken vielleicht nicht alleine zu sein! Damit schloss sie die Tür und verschwand mit ihrem kleinen treuen Hund nach draußen! Mit einem kleinen Lächeln im Gesicht!


Jamy war inzwischen von ihrem Spatziegang zurück und hatte nun vor es sich einfach etwas gemüglich zu machen!
Sie hatte viel gesehn in einigen Geschäften konnte man die Vorweihnachtzszeit schon spüren!
Nur Jamy hatte dieses Gefühl nicht für sich!
Inzwischen war sie ruig und gelassen dieser Weihnachtstress hatte für sie nicht mehr diese Grosse Bedeutung wie sonst!
Auch würde sie wohl diesjahr keine Geschenke kaufen! Sie wußte sowieso nicht so recht was!
Wichtiger war es für sie eben einfach diese innerliche Ruhe die langsam wieder spürte beibehalten zu können!
Was waren schon Geschenke gegen wärme, Freundschaft, Familie und vieles mehr!
Jamy nahm dich somit vor für jeden Tag ab den ersten Dezember bis zu dem vieundzwanzigsten eine kleine Geschichte zu schreiben! Es sollte wie eine Art Advenstkalender werden der die Zeit bis zu diesem Tag verkützen sollte!
Sie wußte einfach würde diese Aufgabe sicher nicht werden aber diese hatte sie sich nun mal für sich gestellt und es lenkte sie von vielen Gedanken einfach etwas ab!
Denn meist war diese Zeit irgendwie auch traurig für sie!
Zum einen sagte sich Jamy immer wieder das der glaube an Gott für sie mehr deutete das Gute in einem Menschen zu sehn!
Wiederum aber auch diese kleinen Wunder die man erleben konnte für sich zu nutzen! Mag es Begegnungen. Erlebnisse, Träume sein!
Dinge die man auch nicht immer im realen hatte! Zeit zum träumen! Zeit für sich Gedanken die man in sich hat! Manche gibt man frei manche nicht!
Sie wußte wieviel unrecht es auf dieser Welt gab! Kriege die nicht sein müssen! Und auch hier war nicht immer alles Gold was glänzt! Aber so ist das Leben nun mal! Nicht immer kann man glücklich sein! Aber versuchen das Beste für sich auch zu tun!
Vielleicht ja vielleicht sind dann diese Geschichten für den einen oder Anderen ein kleines Geschenk!

An Freunde!

Nicht immer habe ich es Euch leicht gemacht! Und sicher ist dies auch heute noch so! Nicht immer tu ich das was manch einer mir sagt oder Rät! ICh weiß das ihr es sicher gut meint! Aber ihr werdet sicher auch verstehn das man manch eine Entscheidung gern für sich trifft! Auch wenn sie nicht immer richtig sein mag! Aber zeigt mir den Menschen der alles perfekt im Leben macht und dann habt ihr gewonnen!
Nicht immer ist es leicht maches zu verzeihn oder gar darüber hinweg zu sehn! Doch in meinem Herzen versuche ich das so weit wie es mir nur möcglich ist!
Ich weiß das auch ich viel falsch gemacht habe! Das auch ich nicht ohne Fehler bin! Aber ich werde mir so manches hoffentlich auch eines Tages selber ganz verzeihn können und somit meinen innerlichen Frieden ganz finden!
Versucht niemals jemanden zu ändern es bringt nichts oder kann einiges noch schlimmer machen! Wenn man das Gefühl bekommt alles sein falsch was man tut!
Es würde wohl niemanden gefallen! Ja aich weiß auch ich hatte schon mit Vorwürfen, Vorurteilen und vielleicht falschen Worten manches sehr schwierig erscheinen lassen! Doch man kann nur eins daraus lernen es versuchen anders zu machen!
Es kann sein das auch dies nicht immer gelingt aber das Leben macht es einem nun mal nicht immer einfach!
Doch eins werde ich immer versuchen nicht aufzugeben weiter zu kämpfen! Denn genau dies habe ich immer schon getan!

Jamy las auch diese Zeilen noch einmal dann legte sie auch diese in ein kleines Buch!

Nun beschloss Jamy sich für ein paar Tege Ruhe zu gönnen! Eine Zeit die brauchte um genau für diese 24 Tage eine Geschichte zu schreiben!
Jamy überlegte ob dieses auch ein Guter Anfang war für eine Reise die sie ganz sicher irgendwo hinführen würde!
Sie konnte es nur hoffen! Und vielleicht würde sie ja heute Abend wieder einmal beten!
Wenn es Gott gab dann wußte sie das er sie überall höhren konnte!
Hoffnung-im-Herzen
 
Registriert: 12.02.2008 18:41

Re: Eure Weihnachtsgeschichten

Beitragvon Hoffnung-im-Herzen » 11.11.2008 19:25

Die Vorbereitungen

Jamy mußte noch einiges für ihre ungewöhnlich Reise vorbereiten! Als erstes genügend Reiseproviant! Zum Beispiel essen trinken Ziggis und aucht etwas zu naschen! Diese Dinge sind auch ziemlich leicht zu besorgen!
Dann noch einen Spiegel! Sie wollte jeden dieser Tage dann auch in den Spiegel schaun! Erstens um zu wissen ob sie sich selber in die Augen schaun konnte und auch zu sehen was oder wie das selbst geschriebene in ihren Augen wieder spiegeln würde!
Es war ihr wichtig dann in diesen Tagen jede ihrer Reaktionen dazu raus zu finden! Würde sicher nicht einfach sein aber auch super aufregend werden!
Dann brauchte Jamy 23 Namen für ihre Geschichten. Was sich sicher als etwas schwierig gestalten könnte da sie nicht wußte ob sich dann jemand angesprochen fühlte! Naja sie wird sehen wie sich dies regeln lies! Und eigendlich dürfte da nicht all zu viel schief gehn!
Dann nahm sie ihre Seele natürlich mit diese brauchte man um wichtiges und so weiter unterscheiden zu können natürlich kann es dann sein das sich ab und an ein Stück einer Schublade ihrer Seele öffnen würde und dies sich in den Geschichten wieder spiegeln könnte!
Dann brauchte Jamy aber auch ihr Herz! Es hatte sicher schon einiges Risse und Wunden zu verbuchen, aber es war noch viel Wärme und Liebe darin vorhanden! Und würde sicher auf diesen Weg bei sehr vielen Dingen Worten und Taten ein wichtiger Bestandteil werden!
Aber vor allem bedarf es auch seinen Kopf zu benutzen in dem Alle Gedanken Wortführungen und so weiter verankert waren!
Dann nahm sie ihre Kraft mit die sie auf alles Fälle brauchen würde! Diese galt es dann immer mit etwas Ablenkung, Ruhepausen und der Entspannung mit Musik oder anderen aufzutanken!
Dafür hatte sie ja auch ihren kleinen Hund der sie auch genug ablenkte! Manchmal hatte Jamy das Gefühl er konnte genau ihre Stimmungen und so war nehmen! Und so fast immer den richtigen Zeitpunkt erwischt Jamy abzulenken! All das und sicher noch ein paar Kleinigkeiten wollte Jamy mit auf ihren Weg nehmen!
Nun langsam wurde es Zeit sich zurück zu ziehn um all diese Vorbereitungen in Ruhe treffen zu können!
Außerdem mußte Jamy ja auch schon mal einiges vorschreiben und zur Seite tun damit sie dann nicht doch ins schleudern kam!
Und Andere hatten die nächsten Tage Zeit entweder Kretik zu üben oder aber auch Vorschläge zu machen! Denn wie gesagt solch einen Weg mit dem Herzen zu gehn würde sich auch mit Anderen zusammen Spass machen!
Nun schloss Jamy den Kalender bis zum ersten Advent wieder zu!
Hoffnung-im-Herzen
 
Registriert: 12.02.2008 18:41

Re: Eure Weihnachtsgeschichten

Beitragvon Hoffnung-im-Herzen » 13.11.2008 01:34

Schlösch bitte alles Saphira! Das mit der Geschichte war ne blöde Idee!
Hoffnung-im-Herzen
 
Registriert: 12.02.2008 18:41

Re: Eure Weihnachtsgeschichten

Beitragvon •¤Saphira¤• » 13.11.2008 12:32

Aber warum die ist doch toll :shock:
Na gut wenn du möchtest
Ich werde das dann heute abend erledigen
•¤Saphira¤•
 

Re: Eure Weihnachtsgeschichten

Beitragvon Hoffnung-im-Herzen » 13.11.2008 16:28

Ok wenn Du meinst werde ich es weiter versuchen! Danke!
Hoffnung-im-Herzen
 
Registriert: 12.02.2008 18:41

Re: Eure Weihnachtsgeschichten

Beitragvon Hoffnung-im-Herzen » 13.11.2008 18:36

Hallo Jamy!

Hier ist Dein zweites ich! Also Dein Spiegelbild in welches Du fast jeden Tag schaust! Mal siehst Du Dich lächelnd mit super strahlenden Augen! Man könnte fast glauben das Du dann das Gefühl hast nichts könnte Dich umhauhn oder gar aus der Bahn werfen! An diesen Tagen geht Dir so vieles leicht von der Hand und Du sprühst fast vor Energie und Tatendrang!
Doch dann schaust Du in super traurige Augen die fast vor Tränen nichts mehr erkennen wollen! Dann wirkst Du so zerbrechlich und man hat das Gefühl, als wenn Du ganz weit weg möchtest! Selbst das nicht mehr machen möchtest was Du tun wolltest!
In den letzten Monaten hast Du viel solcher Emotionen gehabt! Mal Happy mal tot unglücklich!
Mal hast Du es vor anderen gezeigt mal hast Du es geschafft so zu tun als wäre alles ok und niemand hat vielleicht wirklich gemerkt das auch Du Dich hinter einer Wand verkrümeln kannst, die Dich schüzt!
Nun frage ich Dich nur warum Du das tust! Genau wenn Du wieder lieb und gut bist wenn jemand bestimmtest vor Dir steht!
Tust Du Dir damit nicht auch selber weh? Jamy wir gehören schon ein ganzes Lebenlang zusammen haben alles geteilt Trauer, Wut, Schmerz, Liebe und Glück!
Und nun möchtest Du scheinbar aufgeben!
Erstens an der Geschichte und auch an das alles was mit Liebe zusammen hängt!
Heute hast Du nicht in mich reingeschaut! Vor was hast Du Angst?
Jamy es wäre schön wenn Du es noch einmal versuchst! Niemand kann Dich zwingen!
Selbst ich Dein Spiegelbild nicht! Aber wenn Du jetzt alles aufgibst! Glaubst Du dann noch an Dich selber!
Ich hab Dich lieb! Vielleicht versuchst Du auch auf diesen Brief zu antworten! Könnte ja sein das Du darin auch die Frage nach dem weiter kämpfen und auch die Frage nach dem weiter führen der Geschichte rausfindest!
Liebe Grüsse Dein Spiegelbild!
Hoffnung-im-Herzen
 
Registriert: 12.02.2008 18:41

Adventsschmuck gesucht oder .......

Beitragvon Elisabetta Monte » 24.11.2008 11:30

Adventsschmuck gesucht oder.....
Aufräumen lohnt sich wirklich nicht



Halloween ist längst vorbei
angesammelt allerlei
Hexen, Geister eingepackt
hurtig Treppe runter ´bracht

Türe auf
oh Schreck lass nach
welch‘ Gerümpel
dort im Fach

leere Flaschen, Kartonagen
keiner wollt‘ sich daran wagen
aufzuräumen schon beizeiten
lass‘ mich dennoch schnell verleiten

reinz‘gehen in die Rumpelkammer
jedes Jahr der gleiche Jammer
anderes viel wicht‘ger ist
als zu sortieren diesen Mist

Sternbeleuchtung, Engelein,
Elchgestell und Schneemann klein
wo sind nur die Kerzenhalter
Hilfe, ich brauch‘ ´nen Verwalter

Ups, da hör ich schnelle Schritte
in des Chaos größter Mitte
steht der Nachbar und grinst frech
Na, den Stempel hab‘ ich wech

Wangen fangen an zu glühen
dennoch stetiges Bemühen
zu tun als wäre das normal
letztlich ist es auch egal

Leute reden gern und immer
entschuldigen macht es nur schlimmer
sie tratschen heute wie besessen
Morgen ist es schon vergessen

Lass‘ den Nachbarn ruhig stehen
irgendwann wird er schon gehen
räum‘ mal nach links und mal nach rechts
Oh Glück, da hab‘ ich es entdeckt

Wohlverpackt und ordentlich beschriftet
greif‘ nach oben und da driftet
der Karton in Richtung Boden
Hätt’ ich‘s Aufräumen doch nicht verschoben

Beherzt greift da der Nachbar ein
und rettet meine Engelein,
Elchgestell und Schneemann klein
Als Dank lad‘ ich ihn zum Kaffee ein

Und die Moral von der Geschicht‘:
Aufräumen lohnt sich wirklich nicht


© Elisabetta Monte
Benutzeravatar
Elisabetta Monte
 
Registriert: 24.11.2007 21:52

Re: Eure Weihnachtsgeschichten

Beitragvon Hoffnung-im-Herzen » 01.12.2008 09:04

JAmy satnd an diesem Morgen vor ihrem Spiegelbild! Schaute auf sich in ihr Gesicht und stellte sich die Frage was sie nun antworten sollte!
Hallo mein Spiegelbild!

Die letzten Tage waren ziemlich anstrengend für mich! Am liebsten hätte ich Dich genommen und zerschmettern können! Alles hast Du wieder gespiegelt! Trauer, Wut. Angst meine Verzweiflung aber auch meine kleine Hoffnung! Selten hast Du mich so tief in meine Seele tauchen lassen! Es ist wie als würde ich meine Mauer fallen lassen haben die ich zum Teil aufgebaut habe!
Eigendlich hatte ich vor nicht mehr weiter zu gehn! Ich wollte am liebsten hier stehn bleiben und keinen Schrit weiter gehn! Meine eigenen Emotionen die Du mir gezeigt hast haben mich erschreckt!
Es ist nicht immer schön sich selber zu sehn sein inneres zu öffnen Gefühle raus zu lassen! Besonders wenn es diese schwächen sind die man in sich trägt!
Wie oft wurde mir gesagt Du bist Stark! Stimmt bin eigendlich auch! Aber eben nicht immer! Und die Sorgen und Ängste die man in sich trägt zeigt doch jeder nur selten! Ok Du es hast es geschafft und ich habe mich mit mir selber auseinander gesetzt!
Doch ich muß weiter gehn! Ich hoffe, das ich auch wieder öfter ein Lächeln sehe wenn ich in Dich rein schaue!
Danke!

Jamy ging dann zu ihrem Tisch! Dort lag ein Zettel, als sie ihn las war es ein Gedich welches geschrieben wurde! Sie nahm diese Gedicht und legte es zu ihren eigenen Dingen! Sie würde es mit nehmen! Wer weiß vielleicht braucht sie es ja einmal und schön geschrieben ist es ja eigendlich auch!
Nur bei ihr kam keine richtige Weihnachtsstimmung auf! Und auch hatte sie weder eines ihrer Fenster geschmückt oder etwas anderen was diese Adventszeit verschönern konnte! Irgendetwas war anders, wie sonst! So hatte sie die Tür zum 1. anders geöffnet wie sie eigendlich wollte! Und eins blieb! Etwas fehlte, doch wußte sie nicht genau was!

Nimm mir nicht!

Nimm mir bitte nicht den Glauben an das Gute und schöne!
Nimm mir bitte meine Angst vor dem Versagen!
Nimm mir bitte nicht all meine Träume!
Nimm mir bitte nicht meine Liebe weg!

[goto=]Oft geweint oft verflucht!
Doch es immer wieder versucht!
Oft gelacht oft das Glück gespürt!
Und es immer wieder versucht!

Gib mir die Kraft und den Glauben!
Gib mir den Weg und das Ziel!
Gib mir mir meine Zweifel um zu kämpfen!
Gib mir meine Hoffnung!

Oft geweint oft verflucht!
Doch es immer wieder versucht!
Oft gelacht oft das Glück gespürt!
Und es immer wieder versucht!

Lass mich gehn lass mich kämpfen!
Lass mich hoffen lass mich Lieben!
Lass mich glauben lass mich weinen!
Lass mich frei sein doch nicht allein!

Oft geweint oft verflucht!
Doch es immer wieder versucht!
Oft gelacht oft das Glück gespürt!
Und es immer wieder versucht!

Das muß vielleicht dann Liebe sein!
Hoffnung-im-Herzen
 
Registriert: 12.02.2008 18:41

Re: Eure Weihnachtsgeschichten

Beitragvon Hoffnung-im-Herzen » 01.12.2008 11:34

Jamy stürzte noch einmal zurück! Sie hatte etwas wichtiges vergessen!
Nahm eine Advenstkarte und schrieb!
Hallo Elisabetta Monte!

Ich bedanke mich rechtherzlich für das Gedicht! Habe mich darüber gefreut! Ich wünsche Dir noch eine schöne Adventszeit!
Liebe Grüsse Jamy!

Jamy tat die Karte in einen Umschlag und legte diese auf den Tisch! Dann schnappte sie sich ihre Sachen und verschwand! Die Zeit Lief auf ihren Weg würde sie sicher noch auf einiges stossen!
Hoffnung-im-Herzen
 
Registriert: 12.02.2008 18:41

Re: Eure Weihnachtsgeschichten

Beitragvon Hoffnung-im-Herzen » 02.12.2008 09:14

Saphira ich möchte Dich bitten das hier bitte von mir doch zu löschen! Ich möchte nicht weiter schreiben!
Hoffnung-im-Herzen
 
Registriert: 12.02.2008 18:41

Re: Eure Weihnachtsgeschichten

Beitragvon Elisabetta Monte » 02.12.2008 09:58

Hallo Sabine,
das ist aber nett, dass du mich in deine Geschichte einbindest, danke. Eine Adventskarte habe ich noch nie bekommen.
Freut mich, wenn dir das Gedicht gefällt. Ich hatte es letztes Jahr schon einmal gepostet, aber in die Rubrik Liebe passte es nicht wirklich, in diesen Weihnachtsthread schon eher.
Wünsch dir eine schöne Adventszeit
Elisabetta :)
Benutzeravatar
Elisabetta Monte
 
Registriert: 24.11.2007 21:52

Re: Eure Weihnachtsgeschichten

Beitragvon Hoffnung-im-Herzen » 02.12.2008 10:50

Elisabetta! Genau das war meine Absicht! Wenn hier jemand etwas mit reinstellt wollte ich mit dieser Geschichte so gut es geht etwas zusammen setzen!
Du hast dies sicher unbewußt getan! Aber ich fand es gut!
Danke Dir für Deine Adventsgrüsse! Und freu mich das auch ich Dir eine Freude machen konnte! Wenn auch auf eine etwas andere Art! :)
Hoffnung-im-Herzen
 
Registriert: 12.02.2008 18:41

Re: Eure Weihnachtsgeschichten

Beitragvon •¤Saphira¤• » 03.12.2008 12:19

Soll ich es nun löschen ?
Ich persönlich will es nämlich nicht ^^ :?
•¤Saphira¤•
 

Re: Eure Weihnachtsgeschichten

Beitragvon Hoffnung-im-Herzen » 03.12.2008 15:33

Es war schon spät und Jamy mußte auch wenn es schwierig war die dritte Tür öffnen!
Jamy ging einfach los sie wußte zwar nicht genau was sie erwarten würde, aber etwas trieb sie weiter!
Es wurde langsam dunkel und ziemlich kalt war es auch! Und der Schnee machte es ihr auch nicht gerade einfach! Sie kam in einen Wald, aber Angsz hatte Jamy eigendlich nicht!
Doch war sie auch froh das sie eine kleine Hütte entdeckte! Nun mußte sie nur noch den Schlüssel dafür finden um hinein zu kommen! Nach etwas suchen fand sie ihn unter der Matte!
Sie öffnete die Tür! Als erstes machte sie die kleine Öllampe an die auf den Tisch stand! Dann schloss sie die Tür hinter sich und sah sich ersteinmal um!
In der Hütte war es recht gemüglich! Sie sah zum Kamin und sah auch das dort Holz lag! Sie nahm also ihre Streichhölzer und etwas papier was sie fand und machte im Kamin Feuer an!
Dann sah sie sich weiter um und fand auch was komisch war genügend Essen! Also schien wohl jemand hier zu wohnen!
Sie machte sich etwas warmes zu Essen und es sich danach vor dem Kamin gemüglich! Dann schlief Jamy ein!
Im Traum erschien ihr ein Engel! Sie schaute ihn an und fragte ihn verdutzt! Bist Du nicht der Todes Engel? Und was suchst Du eigendlich hier? Willst Du mich holen?
Der Engel sah sie an und sagte! Ja Jamy ich bin der Todes Engel! Aber ich möchte Dich nicht holen und ich bin hier weil ich Dir etwas sagen möchte!
Du bist mir schon sehr nah gewesen und fast hätte ich Dich auch mit genommen! Aber es ging nicht auch wenn Du es nicht begreifen konntest! Doch Du bist stark gewesen! Du hast viel verloren wolltest folgen doch ich konnte es nicht zulassen!
Du hast mich manchmal verflucht wie sehr viele Menschen es auch tun! Doch hast Du mich auch mit Deinen Augen etwas anders gesehn und tust es immernoch! Du weißt, das ich meine Aufgabe nich immer gerne tu! Das es auch mir weh tut, wenn ich gerade sehr junge Menschen mit nehme! Oder es zulasse das sie mir folgen! Es mir schwer zu sehen wie manchmal Liebe und auch Beziehungen damit kaputt gehen sie mich hassen! Doch manchmal geht es nicht anders wenn Kinder nicht wieder gesund werden können! Oder auch sehr junge Menschen so krank sind das ich sie einfach von ihrem schweren Leiden erlösen möchte!
Das es schlimm ist wenn Menschen einfach zu mir kommen aus Verzweiflun und keinen Sinn mehr in ihrem Leben sehn! Es ist nicht immer einfach für mich!
Jamy sah ihn mit ihrem traurigen Augen an! Ich weiß das schon irgendwie! Aber warum hast Du mich zurück geschickt wenn ich vor Dir stand?
Jamy weil Du vielleicht etwas besonderes bist! Aber das mußt Du auf Deinen Weg rausfinden!
Du wirst am Ende vielleicht vieles noch besser verstehn! Und ich glaube an Dich! Denn Du wäschst aus Deinen Erlebnissen! Du wirst innerlich grösser! Lässt Dich nur selten unterkriegen!
Aber nun verzeih ich muß wieder gehn! Ich wünsche Dir auf Deinen Weg weiterhin alles gute! Und das vielleicht mancher versteht warum Du so denkst!
Damit wurde Jamy wach und der Engel des Todes war fort!
Hoffnung-im-Herzen
 
Registriert: 12.02.2008 18:41

Nächste

Zurück zu Gedichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast