Herzlich Willkommen in deinem kreativen Ideenreich, Anonymous, mit vielen Bastelanleitungen für romantische und selbstgebastelte Geschenke!




Wie rappelt man sich nach schlimmer Trennung wieder auf?

... rund ums Leben, Lieben und Streiten

Wie rappelt man sich nach schlimmer Trennung wieder auf?

Beitragvon Naddii. » 20.08.2014 11:03

Hallo liebe Community,

ich hoffe, der Thread ist hier im Forum richtig.

Ich bin nun schon einige Jahre immer mal wieder hier aktiv und war hier hauptsächlich immer auf der Suche nach passenden Geschenkideen für meine Lieben.
Mittlerweile habe ich aber auch in den anderen Foren einmal ein bisschen gestöbert und ich muss sagen, hier findet man wirklich zu jedem Thema Rat und prima Anregungen.

Ich möchte mich hier nun auch ein wenig mehr mit einbringen. Wenn man sich die vielen Threads ein wenig durchliest, bekommt man das Gefühl, dass alle hier im Forum den Dreh einfach raus haben, lange und glückliche Beziehungen zu führen. So viele Hochzeiten und lange Partnerschaften, das lässt einen doch hoffen, dass so etwas keine Ausnahme sein muss.

Das war auch alles immer mein Wunsch; leider ist es nun aber so gekommen, dass sich vor einigen Tagen mein Freund dazu entschlossen hat, dass er nicht mehr mit mir zusammen sein möchte. Das alles kam für mich sehr plötzlich und es geht mir auch sehr schlecht damit, da er mich nicht mehr sehen will, mir gleichzeitig aber schreibt, dass die Gefühle ja wiederkommen könnten ... Generell ist sein Verhalten sehr wiedersprüchlich und für mich auch nicht nachvollziehbar. Er sagt, er möchte unsere Beziehung beenden, verhält sich aber gleichzeitig so, als wäre er sich dabei aber selbst nicht so ganz sicher, was er eigentlich will. Das ist für mich sehr schlimm, da er sich entweder gar nicht meldet, am nächsten Tag aber wieder wissen will, wie es mir geht und mir Hoffnungen macht, dass doch alles wieder ins Lot kommt. Diese Ungewissheit ist für mich aber unerträglich und ich denke mir, dass es vielleicht auch für mich selbst in dieser Situation das Beste wäre, einen klaren Schlussstrich zu ziehen - aber natürlich fällt mir das erst recht schwer, da ich eigentlich überhaupt nicht möchte, dass unsere Beziehung endet.

Wir haben sehr viel zusammen erlebt und es ist unglaublich schwer zu akzeptieren, dass das alles nicht mehr sein soll. Es fällt mir schwer, mich irgendwie aufrecht zu halten, da es mir in den letzten Monaten und Jahren aufgrund einiger anderer schwerwiegender Probleme nicht gut ging und er nun auch weg ist, so wie es momentan aussieht.

Vielleicht hat einfach jemand von euch ein paar Tipps, wie diese Situation für mich erträglicher wird. Ich muss dazu sagen, die Tatsache, dass ich alleine wohne, macht die Sache nur noch schlimmer, den ganzen Tag über alleine zu sein, verstärkt den Kummer natürlich nur noch. Ich bin nun für ein paar Tage zu meiner Familie übergesiedelt, dort kann ich aber auch nicht lange bleiben, höchstens eine Woche. Meine beste Freundin lebt etwas weiter entfernt, weshalb sie auch nicht jeden zweiten Tag vorbeikommen kann, um mich ein bisschen abzulenken und zu trösten. Die Stunden, die ich an meinem Arbeitsplatz verbringe, helfen mir auch nicht wirklich, die Arbeit lenkt mich nicht ab und ich muss auch dort ständig an alles denken. Ich finde einfach nichts, was mich auf andere Gedanken bringt und mich ablenkt. Dadurch, dass meine beste Freundin mittlerweile eben weiter entfernt wohnt und auch alle anderen aus unserem Freundeskreis zwecks Studium weit weg gezogen sind, sitze ich nach der Arbeit nur bei meiner Familie zu Hause und fühle mich schlecht. Ich weiß, dass auch das Alleine-Wohnen sehr schlecht in dieser Situation ist, aber ich weiß nicht, wie ich diese Tatsache umgehen soll.
Entschuldigt den langen Text, vielleicht hat sich ja jemand die Zeit genommen und ihn ganz durchgelesen -, ich hoffe einfach nur, dass hier jemand einen Rat weiß, wie ich mich irgendwie zumindest teilweise wieder fangen kann, was ich tun kann, um mich abzulenken, auch wenn von meinen Freunden/meiner Familie niemand wirklich Zeit hat, mir zu helfen.

Vielen lieben Dank schon einmal im Voraus!
Naddii.
 
Registriert: 24.10.2011 12:45

Re: Wie rappelt man sich nach schlimmer Trennung wieder auf?

Beitragvon Sphinx007 » 20.08.2014 19:02

Hallo!

Erstmal - ich habe dich gelesen und es tut mir leid, dass es dir so geht. Wie fühlst du dich jetzt? Ich kann mir vorstellen, dass das sehr schlimm ist. Gerade, wenn alles so plötzlich kommt. Ich war leider nie in so einer extremen Situation, deswegen sind meine Tipps auch nicht wirklich bewiesen, wenn du verstehst was ich meine ;)

Ich kann mir vorstellen, dass es am besten ist, einen Schlussstrich zu ziehen. Zumindest erstmal. Vielleicht fragt er dich immer wieder, wie es dir geht, weil er ein schlechtes Gewissen hat. Das kann ja gut sein.
Hast du irgendwelche Hobbies? Wohnst du in einer Großstadt? Vielleicht lohnt es sich, mal wieder was zu machen, was du die letzten Jahre aufgeschoben hast. Sport? Einen Yoga Kurs? Einen Zeichenkurs? Eine Sprache lernen? Oft gibt es Volkshochschulen, die die verschiedensten Kurse zu günstigen Preise anbieten. Da findet man schnell Anschluss, geht nach dem Kurs noch was trinken und so weiter. Auch wenn da keine tiefen Freundschaften entstehen - es ist doch nett am Abend mal mit netten Leuten zusammenzusitzen.
Das würde zumindest gegen das Alleinesein helfen.

Und glaub mir, so rosig, wie die ganzen Beziehungen hier scheinen, sind sie bestimmt nicht. Auch meine langen Jahre der Ehe waren nicht immer leicht ;)

Fühl dich gedrückt!
Benutzeravatar
Sphinx007
 
Registriert: 14.08.2014 14:42
Wohnort: Berlin

Re: Wie rappelt man sich nach schlimmer Trennung wieder auf?

Beitragvon Susi » 20.10.2014 08:10

Hallo Naddii!
Ich bin neu hier im Forum und lese gerade von Deiner traurigen Situation. Hat sich in den zwei Monaten etwas geändert? Kommst mit der Situation inzwischen etwas besser klar?
Bei Trennungen, die nicht von mir ausgingen und die mich sehr mitgenommen haben, bin ich quasi geflüchtet: in Fantasiewelten wie schöne Bücher, schöne Filme/Serien. Gibt es eine Serie, die Du Dir immer schon mal kaufen wolltest, die aber viel zu teuer war. Jetzt wäre der Zeitpunkt nicht auf das Geld zu schauen. Außerdem habe ich immer viel telefoniert gegen das Alleinsein, wenn mal niemand direkt vor Ort war.
Ich hoffe, es geht schon besser!
Susi
Wende Dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter Dich.
Benutzeravatar
Susi
 
Registriert: 19.10.2014 08:51

Re: Wie rappelt man sich nach schlimmer Trennung wieder auf?

Beitragvon Naddii. » 24.10.2014 06:29

Sphinx007 hat geschrieben:Hallo!

Erstmal - ich habe dich gelesen und es tut mir leid, dass es dir so geht. Wie fühlst du dich jetzt? Ich kann mir vorstellen, dass das sehr schlimm ist. Gerade, wenn alles so plötzlich kommt. Ich war leider nie in so einer extremen Situation, deswegen sind meine Tipps auch nicht wirklich bewiesen, wenn du verstehst was ich meine ;)

Ich kann mir vorstellen, dass es am besten ist, einen Schlussstrich zu ziehen. Zumindest erstmal. Vielleicht fragt er dich immer wieder, wie es dir geht, weil er ein schlechtes Gewissen hat. Das kann ja gut sein.
Hast du irgendwelche Hobbies? Wohnst du in einer Großstadt? Vielleicht lohnt es sich, mal wieder was zu machen, was du die letzten Jahre aufgeschoben hast. Sport? Einen Yoga Kurs? Einen Zeichenkurs? Eine Sprache lernen? Oft gibt es Volkshochschulen, die die verschiedensten Kurse zu günstigen Preise anbieten. Da findet man schnell Anschluss, geht nach dem Kurs noch was trinken und so weiter. Auch wenn da keine tiefen Freundschaften entstehen - es ist doch nett am Abend mal mit netten Leuten zusammenzusitzen.
Das würde zumindest gegen das Alleinesein helfen.

Und glaub mir, so rosig, wie die ganzen Beziehungen hier scheinen, sind sie bestimmt nicht. Auch meine langen Jahre der Ehe waren nicht immer leicht ;)

Fühl dich gedrückt!



Vielen lieben Dank für deine Ratschläge. Selbst ist man in so einer Situation oft ein wenig ideenlos, auf so etwas bin ich überhaupt nicht gekommen. Dein Tipp mit der Sprache war super, da ist mir wieder eingefallen, dass ich in der Schule Spanisch gelernt habe und mir das immer total Spaß gemacht hat – ich habe mir jetzt ein paar Grammatikbücher gekauft und frische nun mein früheres Lieblingsfach wieder ein bisschen auf ;)


Susi hat geschrieben:Hallo Naddii!
Ich bin neu hier im Forum und lese gerade von Deiner traurigen Situation. Hat sich in den zwei Monaten etwas geändert? Kommst mit der Situation inzwischen etwas besser klar?
Bei Trennungen, die nicht von mir ausgingen und die mich sehr mitgenommen haben, bin ich quasi geflüchtet: in Fantasiewelten wie schöne Bücher, schöne Filme/Serien. Gibt es eine Serie, die Du Dir immer schon mal kaufen wolltest, die aber viel zu teuer war. Jetzt wäre der Zeitpunkt nicht auf das Geld zu schauen. Außerdem habe ich immer viel telefoniert gegen das Alleinsein, wenn mal niemand direkt vor Ort war.
Ich hoffe, es geht schon besser!
Susi


Liebe Susi, danke für deine nette Antwort. In den letzten beiden Monaten hat sich folgendes getan: Ich habe meine Wohnung gekündigt und ziehe Mitte nächsten Monat um. Denn in meiner jetzigen Wohnung erinnert mich einfach ziemlich viel an die Beziehung und wenn ich davon mal Abstand bekomme, ist das sicher schon eine große Hilfe. Ich bin da recht positiv, dass mir das gut helfen wird.
Leider ist die Firma, bei der er arbeitet, direkt neben unserem Bürogebäude, sodass ich ihn zwangsläufig ab und an morgens auf dem Parkplatz sehe. Das ist für mich schon noch ein großes Problem, weil ich dadurch ja immer noch ständig an die Sache erinnert werde, sodass ich immer noch ziemlich schlimme Momente deswegen habe. So ganz erholt habe ich mich also leider noch nicht.
Was die Bücher und Serien betrifft, finde ich das eine sehr schöne Idee. Ich lese eh generell viel, aber seitdem nur noch mehr – in den Fantasiewelten kann man wohl eben doch am besten vergessen ;)
Naddii.
 
Registriert: 24.10.2011 12:45

Re: Wie rappelt man sich nach schlimmer Trennung wieder auf?

Beitragvon Susi » 24.10.2014 07:50

Hallo Naddii!
Es ist gut, dass Du versuchst, die Situation in deinem Sinne zu verändern, damit es Dir wieder besser geht!
Die Verarbeitung von Trennung braucht vor allem Zeit - nach meiner Erfahrung. In den schlimmen Momenten brauche ich viel Wärme und nehme dann ein Bad, geh in die Sauna oder schnapp mir einfach meine Wärmeflasche.
Dir alles Gute!
Susi
Wende Dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter Dich.
Benutzeravatar
Susi
 
Registriert: 19.10.2014 08:51

Re: Wie rappelt man sich nach schlimmer Trennung wieder auf?

Beitragvon There » 11.05.2015 11:05

Ich habe das nun alles gelesen und für mich bleibt die Frage: wie ging es weiter? Hast du dich in deinem Singleleben eingerichtet (was auch ganz wunderbare Zeiten sein können!) oder fühlst du dich wieder an jemanden gebunden? Meistens dauert es ja seine Zeit, der Trauer ihr Recht zu geben... Ich würde mich freuen zu hören, wie es weitergegangen ist :)
There
 
Registriert: 10.05.2015 16:59

Re: Wie rappelt man sich nach schlimmer Trennung wieder auf?

Beitragvon Naddii. » 11.05.2015 18:17

Liebe/-r There,

seit August ist ja nun ein dreiviertel Jahr vergangen und ich muss sagen, dass er auch seitdem noch nicht ganz aus meinem Leben verschwunden ist. Im November stand er plötzlich vor meiner Tür und erzählte mir, er vermisse alles schrecklich und bat darum, noch einmal über alles zu sprechen.
Wir haben uns dann den ganzen Abend über unterhalten und er hat für mich sehr glaubhaft geschildert, dass er unsere gemeinsame Zeit und mich vermisst.
Wir sind dann die Woche über in Kontakt geblieben, wollten sehen, wie es weitergehen könnte und für einen Abend am Wochenende hatte er sich noch einmal angekündigt. Wir haben uns einen Film angesehen und uns wieder sehr gut verstanden und ich habe deutlich gemerkt, dass ich noch nicht über ihn hinweg bin und es am liebsten wieder immer so hätte wie an diesem Abend. Wir kamen uns auch wieder ein bisschen näher und ich dachte, dass wir es vielleicht, wenn wir es langsam angehen lassen würden, noch einmal versuchen könnten. Er hat mich damals mit seinem Verhalten sehr verletzt und deshalb wollte ich mir sicher sein, dass für ihn die Gefühle wieder dieselben waren wie für mich.
Am nächsten Tag schrieb er mir jedoch in einer SMS, dass er sich nicht sicher sei, ob er mich noch liebe oder nicht.
Daraufhin habe ich ihm gesagt, dass er sich nicht mehr melden soll. Sein ewiges Hin und Her, sein andauernder Wankelmut hatten mich schon genug Nerven gekostet und ich wollte dasselbe einfach nicht noch einmal durchmachen. Ich glaube, er würde sich einfach nie für einen Weg entscheiden können.
Dieser klare, letzte Schlussstrich tat sehr weh, aber ich wusste gleichzeitig auch, dass die ewige Ungewissheit und das Hoffen noch schlimmer sein würden. Außerdem war ich mir sicher, dass er sich nie ändern würde (es gibt da einige Charakterzüge an ihm, unter denen ich manchmal sehr gelitten habe während unserer Beziehung).

Ich dachte, damit könnte ich mich endlich auf die weitere Verarbeitung konzentrieren und das ging die letzten Monate auch gut, bis zum letzten Wochenende - da hat er sich nämlich wieder gemeldet und erzählte wieder, er vermisse alles. Ich habe dann aber von einer Freundin, die auch mit ihm befreundet ist, erfahren, dass er momentan Stress hat mit einer Frau, die er eigentlich haben möchte. Wahrscheinlich hat er sich nur deshalb wieder bei mir gemeldet und ich habe den Kontakt deswegen abgeblockt.
Ich möchte einfach irgendwann einmal mit der Sache abschließen können und das geht nicht, wenn er alle paar Monate wieder ankommt, ob ernst gemeint oder nicht.

Das Leben allein ist für mich noch immer nicht so toll - wie ich ja im ersten Beitrag schon geschrieben habe, ist meine beste Freundin zwecks Bundesland in ein anderes Bundesland gezogen. Auch eine andere Freundin und deren Freund, beide meine früheren Arbeitskollegen und eigentlich gute Freunde, verbringen ihre Zeit momentan lieber mit meinem früheren Freund (sie sind ebenfalls mit ihm befreundet).
Ich habe mittlerweile die Arbeitsstelle gewechselt. Das Bürogebäude meiner früheren Arbeitsstelle lag direkt neben der Werkstatt, in der mein früherer Freund arbeitet und ich wollte ihn einfach nicht jeden Morgen auf dem Parkplatz sehen.
Ich versuche meist, mich nach Feierabend mit Hausarbeit abzulenken oder mit anderen Dingen, die gerade so anstehen. Wenn ich zu viel zum Nachdenken komme, laufe ich meist Gefahr, an ihn zu denken und das möchte ich so oft wie möglich vermeiden.

Vielen lieben Dank für Dein Interesse an meiner Situation :)
Naddii.
 
Registriert: 24.10.2011 12:45

Re: Wie rappelt man sich nach schlimmer Trennung wieder auf?

Beitragvon There » 11.05.2015 20:09

Das ist sicher hart, das ganze Leben "umschmeißen", nur um ihn daraus verbannen zu können... Diese Warmhaltenummer finde ich extrem unfair, dir gegenüber und sogar auch der anderen Frau gegenüber. Das disqualifiziert ihn doch noch rückwirkend, irgendwie. Und sicherlich fehlen Einem dann die Momente, in denen man glücklich war, immernoch, die nimmt dir ja auch keiner mehr weg. Aber ein Verlust ist er, glaube ich, nicht wirklich. Vielleicht als Freund, aber nicht als Partner. Zumindest sieht das von außen, für mich, so aus. Ganz ohne emotionale Wehmutsbrille sozusagen ;)
Wenn du dich berappelt hast, und du wirst dich berappeln, das verspreche ich dir, dann wirst du von jemandem gefunden, der dich verdient! Während er vermutlich weiterhin wankelmütig und unzufrieden bei diversen Frauen nach etwas sucht, das er im Grunde nur bei sich selbst finden kann. Das ist hart, was du erlebst, das weiß ich. Aber das ist die Sache mit "Wenn Gott eine Tür schließt, dann öffnet er ein Fenster", und das ist IMMER so. Man verstehts nur oft erst später. Halte durch, es lohnt sich. Kontaktabbruch ist hilfreich für DICH. Er ist schon groß und muss für sich selbst sorgen!
Liebe Grüße, Therese
There
 
Registriert: 10.05.2015 16:59

Re: Wie rappelt man sich nach schlimmer Trennung wieder auf?

Beitragvon Naddii. » 01.06.2015 18:51

Vielen lieben Dank wieder für Deine aufmunternden Worte - Du solltest das beruflich machen :)
Ja, das gesamte Leben neu zu definieren, war sehr hart und ist es auch jetzt noch, da sich dadurch einfach sehr viel verändert hat, aber ich denke, das war einfach notwendig so.
Ich habe mich jetzt endlich zu meiner Weiterbildung angemeldet. Ab September geht's los und ich freue mich jetzt schon darauf. Ich denke, es wird mir gut tun, komplett andere Leute zu sehen, deshalb blicke ich diesem neuen Lebensabschnitt recht positiv entgegen. Ich mache die Weiterbildung auch nicht in Vollzeit, sondern nebenbei zur Arbeit an zwei Abenden pro Woche, sodass ich wahrscheinlich auch weniger Zeit haben werde, um über ihn und alles nachzudenken, das wird auch eine große Hilfe sein, denke ich.

Und ich glaube, Du hast ganz recht, was ihn betrifft: Er ist ein Wankelmütiger, der ewig so durch's Leben tingeln wird - weil er einfach nicht weiß, was er will und weil er etwas Rastloses in sich hat, wo es für ihn sicher schwer werden wird, irgendwo und vor allem bei irgendjemandem einmal zur Ruhe zu kommen.
Aber ich denke, das sollte nicht mehr mein Problem sein :)
Viele liebe Grüße, Nadine
Naddii.
 
Registriert: 24.10.2011 12:45

Re: Wie rappelt man sich nach schlimmer Trennung wieder auf?

Beitragvon Yosi » 19.08.2015 15:31

Hi Naddii,

hört sich ja wirklich furchtbar an :-(. Wie geht es dir inzwischen?
Mir ist vor einigen Jahren mal was ganz ähnliches passiert. Auch ich hatte den Eindruck das mein damaliger Typ ebenfalls nicht ganz von seiner Entscheidung überzeugt war... Auf so eine halbe Sache konnte und wollte ich mich dann aber nicht mehr einlassen. Deswegen ging das ganze irgendwie ziemlich sang- und klanglos auseinander. Kein Kontakt, keine Anrufe mehr :-(
Die erste Woche war ich dann fast nur Zuhause. Mir hat dann eine gute Freundin geholfen die mich wieder ein bischen aus dem Loch gezogen hat. Mit der bin ich fast täglich was unternehmen gegangen....

Wünsch dir alles gute und dass du deinen Traummann bald findest...
Liebe Grüße, Yosi
Benutzeravatar
Yosi
 
Registriert: 19.08.2015 13:20


Zurück zu Liebesleben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste