Herzlich Willkommen in deinem kreativen Ideenreich, Anonymous, mit vielen Bastelanleitungen für romantische und selbstgebastelte Geschenke!




RE - Adventskalender 2oo9

Hier findet ihr alle wichtigen Bekanntmachungen und erhaltet Informationen über Änderungen und Fortschritte, die das Forum betreffen

Re: RE - Adventskalender 2oo9

Beitragvon Darla » 16.12.2009 07:20

Bild


Christmas 2009
Message from the CEO (Christmas Event Organizer): Dr. J. Christus v. Bethlehem

Status Update:
Wie Weihnachten 2008 im Internet gezeigt hat, heißt Weihnachten nicht mehr Weihnachten, sondern X-mas, also muss der Weihnachtsmann entsprechend auch ab jetzt X-man heissen !

Da X-mas 2009 quasi schon vor der Tür steht, ist es spätestens seit Oktober höchste Zeit, mit der Weihnachtsvorbereitung zu beginnen - Verzeihung, seit Oktober ist es höchste Zeit, mit dem Weihnachts-Roll-Out zu starten und die Christmas-Mailing-Aktion just-in-time vorzubereiten.

Hinweis:
Die Kick-Off-Veranstaltung (früher 1. Advent) für die diesjährige SANCROS (Santa Claus Road Show) findet bereits am 28. November 2008 statt. Daher wurde das offizielle Come-together des Organizing Commitees unter Vorsitz des CIO (Christmas Illumination Officer) abgehalten.

Erstmals haben wir ein Projekt-Status-Meeting vorgeschaltet, bei dem eine in Workshops entwickelte To-do-Liste und einheitliche Job Descriptions erstellt wurden. Dadurch sollen klare Verantwortungsbereiche, eine powervolle Performance des Kundenevents und optimierte Geschenk- Allocations geschaffen werden, was wiederum das Service-Level erhöht und außerdem hilft, X-mas als Brandname global zu implementieren. Dieses Meeting diente zugleich dazu, mit dem Co-Head des Global Christmas Markets (früher Knecht Ruprecht) die Ablauforganisation abzustimmen, die Geschenk-Distribution an die zuständigen Private-Schenking-Center sicherzustellen und die Zielgruppen klar zu definieren. Erstmals sollen auch sog. Geschenk-Units über das Internet angeboten werden.

Die Service Provider (Engel, Elfen und Rentiere) wurden bereits via Conference Call virtuell informiert und die Core Competence vergeben. Ein Bündel von Incentives und ein separates Team- Building-Event an geeigneter Location sollen den Motivationslevel erhöhen und gleichzeitig helfen, eine einheitliche Corporate Culture samt Identity zu entwickeln.

Der Vorschlag, jedem Engel einen Coach zur Seite zu stellen, wurde aus Budgetgründen zunächst gecancelled. Stattdessen wurde auf einer zusätzlichen Client Management Conference beschlossen, in einem Test Market als Pilotprojekt eine Hotline für kurzfristige Weihnachtswünsche einzurichten, um den Added Value für die Beschenkten zu erhöhen. Durch ein ausgeklügeltes Management Information System (MIST) ist auch benchmark-orientiertes Controlling für jedes Private-Schenking-Center möglich.

Nachdem ein neues Literaturkonzept und das Layout-Format von externen Consultants (Osterhasen Associates) definiert wurde, konnte auch schon das diesjährige Goldene Buch (Golden Book Release 2008.1) erstellt werden. Es erscheint als Flyer, ergänzt um ein Leaflet und einen Newsletter für das laufende updating. Hochauflagige lowcost Giveaways dienen zudem als Teaser und flankierende Marketingmaßnahmen. Ferner wurde durch intensives Brainstorming ein Konsens über das Mission Statement gefunden. Es lautet: "Let’s Keep the Candles Burning" und ersetzt das bisherige "Frohe Weihnachten".

X-man hatte zwar anfangs Bedenken angesichts des Corporate Redesign. Er akzeptierte aber letztendlich den progressiven Consulting-Ansatz, auch im Hinblick auf das Shareholder Value, und würdigte das Know-how seiner Investor-Relation-Manager.
you make my heart smile.
m&m . destiny
19.o1.13 . 16.o5.15
Benutzeravatar
Darla
 
Bilder: 0
Registriert: 01.02.2004 23:08

Re: RE - Adventskalender 2oo9

Beitragvon Darla » 17.12.2009 07:26

Bild


Die besondere Weihnachtsgeschichte
- Oliver Kalkofe -

Und so begab es sich also zu einer Zeit, dass ein neues Gesetz erlassen wurde von den Königen der GEZ, auf dass ein jeder einzelne sich zählen lasse, und wenn er nur einer sei, er doch ruhig der eitlen Mathematik zum Trotze für zwei Gebühren zahlen solle.
Zu gleicher Zeit verspürte an einem anderen Orte eine blutjunge Endvierzigerin, deren Name Hera war, ein schwänglerisches Rumoren in ihrem Bauche, und weil sie wahrlich ein Superweib war - das wusste niemand so gut wie sie selbst - so ahnte sie, dass dieses Kind von ganz oben, Programmdirektor oder sogar noch höher, gesandt sein musste.
Davon erfuhr auch Jürgen, ein windiger Wanderprediger mit dem wachsamen Blick eines eingeschläferten Cockerspaniels, und da er sich dem lieben Gott als guter Kumpel und Berater wähnte, die blonde Hera aber keineswegs angepackt hatte, vermutete er seine irdische Vaterschaft, denn etwas Ähnliches hatte er schon einmal in seinem dicken Buch gelesen.
So machte Jürgen die Fliege, verließ betroffen seine aufatmende Gemeinde und zog mit Hera durch Lind und Land auf der verzweifelten Suche nach einer Talkshow, die sie als Gäste aufnähme und in der sie den Menschen all das erzählen könnten, was diese gar nicht wissen wollten.
Doch es war Weihnachten und alle Sendungen - von Vera am Mittag "Die Wessis haben krumme Pimmel" über Arabella "Ich nagel gern gepiercte Pferde" bis zu Schäfers Bärbel "Wenn ich so oft könnte, wie ich wollte, dann würde ich viel öfter!" - waren bis zur Antennenspitze gefüllt.
Selbst bei "Wetten, dass...?", wo Michael Jackson wegen einer Hodenzerrung seinen Auftritt abgesagt hatte, verschloss man die Türe vor dem armen Paar und holte sich zum Adventssingen lieber Die Prinzen mit dem Neubrandenburger Tuntenchor im Fistel-Kanon.
Doch als Heiligabend PR - mäßig schon gelaufen schien, da fanden sie Unterschlupf in einem umgebauten Sendestall vom Offenen Kanal, wo Hera gebar einen strammen Stoß heißer Luft und ein gar dickes Buch, was ihr schon lange auf Herzblatt und Magen gedrückt hatte.
Und als die Kunde eines neuen Werks zur Erleuchtung frustgeplagter Fremdsprachen -Sekretärinnen und Friseur - Mätressen um die Erde ging, da kamen sie alle, um der Mutter werbewirksame Gastauftritte darzureichen, profitable Verlagsverträge und altbackene Arschgeigen -Verkupplungs -Shows zum Kaputtmoderieren.
So jauchzten alle glücklich und ein Frohlocken ging um die Erde, denn wenn schon nicht ein neuer Erlöser erschienen war, so doch wenigstens ein ordentlicher Reibach, was ja auch ganz schön war, gerade zum Fest. Frohe Weihnachten!
you make my heart smile.
m&m . destiny
19.o1.13 . 16.o5.15
Benutzeravatar
Darla
 
Bilder: 0
Registriert: 01.02.2004 23:08

Re: RE - Adventskalender 2oo9

Beitragvon Darla » 18.12.2009 07:19

Bild

der WEIHNACHTSBAUM vom WEIHNACHTSMANN


Der Weihnachtsmann ging durch den Wald. Er war ärgerlich. Sein weisser Spitz, der sonst immer lustig bellend vor ihm herlief, merkte das und schlich hinter seinem Herrn mit eingezogener Rute her.

Er hatte nämlich nicht mehr die rechte Freude an seiner Tätigkeit. Es war alle Jahre dasselbe. Es war kein Schwung in der Sache. Spielzeug und Esswaren, das war auf die Dauer nichts. Die Kinder freuten sich wohl darüber, aber quieken sollten sie und jubeln und singen, so wollte er es, das taten sie aber nur selten.

Den ganzen Dezembermonat hatte der Weihnachtsmann schon darüber nachgegrübelt, was er wohl Neues erfinden könne, um einmal wieder eine rechte Weihnachtsfreude in die Kinderwelt zu bringen, eine Weihnachtsfreude, an der auch die Großen teilnehmen würden. Kostbarkeiten durften es auch nicht sein, denn er hatte so und soviel auszugeben und mehr nicht.

So stapfte er denn auch durch den verschneiten Wald, bis er auf dem Kreuzweg war. Dort wollte er das Christkindchen treffen. Mit dem beriet er sich nämlich immer über die Verteilung der Gaben.
Schon von weitem sah er, dass das Christkindchen da war, denn ein heller Schein war dort. Das Christkindchen hatte ein langes weißes Pelzkleidchen an und lachte über das ganze Gesicht. Denn um es herum lagen große Bündel Kleeheu und Bohnenstiegen und Espen- und Weidenzweige, und daran taten sich die hungrigen Hirsche und Rehe und Hasen gütlich. Sogar für die Sauen gab es etwas: Kastanien, Eicheln und Rüben.

Der Weihnachtsmann nahm seinen Wolkenschieber ab und bot dem Christkindchen die Tageszeit. „Na, Alterchen, wie geht's?“ fragte das Christkind. „Hast wohl schlechte Laune?“ Damit hakte es den Alten unter und ging mit ihm. Hinter ihnen trabte der kleine Spitz, aber er sah gar nicht mehr betrübt aus und hielt seinen Schwanz kühn in die Luft.

„Ja“, sagte der Weihnachtsmann, „die ganze Sache macht mir so recht keinen Spaß mehr. Liegt es am Alter oder an sonst was, ich weiß
nicht. Das mit den Pfefferkuchen und den Äpfeln und Nüssen, das ist nichts mehr. Das essen sie auf, und dann ist das Fest vorbei. Man müsste etwas Neues erfinden, etwas, das nicht zum Essen und nicht zum Spielen ist, aber wobei alt und jung singt und lacht und fröhlich wird.“

Das Christkindchen nickte und machte ein nachdenkliches Gesicht; dann sagte es: „Da hast du recht, Alter, mir ist das auch schon aufgefallen. Ich habe daran auch schon gedacht, aber das ist nicht so leicht.“

„Das ist es ja gerade“, knurrte der Weihnachtsmann, „ich bin zu alt und zu dumm dazu. Ich habe schon richtiges Kopfweh vom vielen Nachdenken, und es fällt mir doch nichts Vernünftiges ein. Wenn es so weitergeht, schläft allmählich die ganze Sache ein, und es wird ein Fest wie alle anderen, von dem die Menschen dann weiter nichts haben als Faulenzen, Essen und Trinken.“

Nachdenklich gingen beide durch den weißen Winterwald, der Weihnachtsmann mit brummigem, das Christkindchen mit nachdenklichem Gesicht. Es war so still im Wald, kein Zweig rührte sich, nur wenn die Eule sich auf einen Ast setzte, fiel ein Stück Schneebehang mit halblautem Ton herab. So kamen die beiden, den Spitz hinter sich, aus dem hohen Holz auf einen alten Kahlschlag, auf dem großeund kleine Tannen standen. Das sah wunderschön aus. Der Mond schien hell und klar, alle Sterne leuchteten, der Schnee sah aus wie Silber, und die Tannen standen darin, schwarz und weiß es eine Pracht war. Eine fünf Fuß hohe Tanne, die allein im Vordergrund stand, sah besonders reizend aus. Sie war regelmäßig gewachsen, hatte auf jedem Zweig einen Schneestreifen, an den Zweigspitzen kleine Eiszapfen, und glitzerte und flimmerte nur so im Mondenschein.

Das Christkindchen ließ den Arm des Weihnachtsmannes los, stieß den Alten an, zeigte auf die Tanne und sagte: „Ist das nicht wunderhübsch?“
„Ja“, sagte der Alte, „aber was hilft mir das ?“
„Gib ein paar Äpfel her“, sagte das Christkindchen, „ich habe einen Gedanken.“

Der Weihnachtsmann machte ein dummes Gesicht, denn er konnte es sich nicht recht vorstellen, dass das Christkind bei der Kälte Appetit auf die eiskalten Äpfel hatte. Er hatte zwar noch einen guten alten Schnaps, aber den mochte er dem Christkindchen nicht anbieten.

Er machte sein Tragband ab, stellte seine riesige Kiepe in den Schnee, kramte darin herum und langte ein paar recht schöne Äpfel heraus. Dann fasste er in die Tasche, holte sein Messer heraus, wetzte es an einem Buchenstamm und reichte es dem Christkindchen.

„Sieh, wie schlau du bist“, sagte das Christkindchen. „Nun schneid mal etwas Bindfaden in zwei Finger lange Stücke, und mach mir kleine Pflöckchen.“

Dem Alten kam das alles etwas ulkig vor, aber er sagte nichts und tat, was das Christkind ihm sagte. Als er die Bindfaden Enden und die Pflöckchen fertig hatte, nahm das Christkind einen Apfel, steckte ein Pflöckchen hinein, band den Faden daran und hängte den an einen Ast.
„So“, sagte es dann, „nun müssen auch an die anderen welche, und dabei kannst du helfen, aber vorsichtig, dass kein Schnee abfällt!“

Der Alte half, obgleich er nicht wusste, warum. Aber es machte ihm schließlich Spaß , und als die ganze kleine Tanne voll von rotbäckigen Äpfeln hing, da trat er fünf Schritte zurück, lachte und sagte; „Kiek, wie niedlich das aussieht! Aber was hat das alles für'n Zweck?“

„Braucht denn alles gleich einen Zweck zu haben?“ lachte das Christkind. „Pass auf, das wird noch schöner. Nun gib mal Nüsse her!“

Der Alte krabbelte aus seiner Kiepe Walnüsse heraus und gab sie dem Christkindchen. Das steckte in jedes ein Hölzchen, machte einen Faden daran, rieb immer eine Nuss an der goldenen Oberseite seiner Flügel, dann war die Nuss golden, und die nächste an der silbernen Unterseite seiner Flügel, dann hatte es eine silberne Nuss und hängte sie zwischen die Äpfel.

„Was sagst nun, Alterchen?“ fragte es dann. „Ist das nicht allerliebst?“
„Ja“, sagte der, „aber ich weiß immer noch nicht...“
„Komm schon!“ lachte das Christkindchen. „Hast du Lichter?“
„Lichter nicht“, meinte der Weihnachtsmann, „aber 'nen Wachsstock!“

„Das ist fein“, sagte das Christkind, nahm den Wachsstock, zerschnitt ihn und drehte erst ein Stück um den Mitteltrieb des Bäumchens und die anderen Stücke um die Zweigenden, bog sie hübsch gerade und sagte dann; „Feuerzeug hast du doch?“
„Gewiss “, sagte der Alte, holte Stein, Stahl und Schwammdose heraus, pinkte Feuer aus dem Stein, ließ den Zunder in der Schwammdose zum Glimmen kommen und steckte daran ein paar Schwefelspäne an. Die gab er dem Christkindchen. Das nahm einen hell brennenden Schwefelspan und steckte damit erst das oberste Licht an, dann das nächste davon rechts, dann das gegenüberliegende. Und rund um das Bäumchen gehend, brachte es so ein Licht nach dem andern zum Brennen.

Da stand nun das Bäumchen im Schnee; aus seinem halbverschneiten, dunklen Gezweig sahen die roten Backen der Äpfel, die Gold- und Silbernüsse blitzten und funkelten, und die gelben Wachskerzen brannten feierlich. Das Christkindchen lachte über das ganze rosige Gesicht und patschte in die Hände, der alte Weihnachtsmann sah gar nicht mehr so brummig aus, und der kleine Spitz sprang hin und her und bellte.

Als die Lichter ein wenig heruntergebrannt waren, wehte das Christkindchen mit seinen goldsilbernen Flügeln, und da gingen die Lichter aus. Es sagte dem Weihnachtsmann, er solle das Bäumchen vorsichtig absägen. Das tat der, und dann gingen beide den Berg hinab und nahmen das bunte Bäumchen mit.

Als sie in den Ort kamen, schlief schon alles. Beim kleinsten Hause machten die beiden halt. Das Christkindchen machte leise die Tür auf und trat ein; der Weihnachtsmann ging hinterher. In der Stube stand ein dreibeiniger Schemel mit einer durchlochten Platte. Den stellten sie auf den Tisch und steckten den Baum hinein. Der Weihnachtsmann legte dann noch allerlei schöne Dinge, Spielzeug, Kuchen, Äpfel und Nüsse unter den Baum, und dann verließen beide das Haus so leise, wie sie es betreten hatten.

Als der Mann, dem das Häuschen gehörte, am andern Morgen erwachte und den bunten Baum sah, da staunte er und wusste nicht, was er dazu sagen sollte. Als er aber an dem Türpfosten, den des Christkinds Flügel gestreift hatte, Gold- und Silberflimmer hängen sah, da wusste er Bescheid. Er steckte die Lichter an dem Bäumchen an und weckte Frau und Kinder. Das war eine Freude in dem kleinen Haus wie an keinem Weihnachtstag. Keines von den Kindern sah nach dem Spielzeug, nach dem Kuchen und den Äpfeln, sie sahen nur alle nach dem Lichterbaum. Sie fassten sich an den Händen, tanzten um den Baum und sangen alle Weihnachtslieder, die sie wussten, und selbst das Kleinste, das noch auf dem Arm getragen wurde, krähte, was es krähen konnte.

Als es hell lichter Tag geworden war, da kamen die Freunde und Verwandten des Bergmanns, sahen sich das Bäumchen an, freuten sich darüber und gingen gleich in den Wald, um sich für ihre Kinder auch ein Weihnachtsbäumchen zu holen. Die anderen Leute, die das sahen, machten es nach, jeder holte sich einen Tannenbaum und putzte ihn an, der eine so, der andere so, aber Lichter, Äpfel und Nüsse hängten sie alle daran.

Als es dann Abend wurde, brannte im ganzen Dorf Haus bei Haus ein Weihnachtsbaum, überall hörte man Weihnachtslieder und das Jubeln und Lachen der Kinder.

Von da aus ist der Weihnachtsbaum über ganz Deutschland gewandert und von da über die ganze Erde. Weil aber der erste Weihnachtsbaum am Morgen brannte, so wird in manchen Gegenden den Kindern morgens beschert.

von cookie
you make my heart smile.
m&m . destiny
19.o1.13 . 16.o5.15
Benutzeravatar
Darla
 
Bilder: 0
Registriert: 01.02.2004 23:08

Re: RE - Adventskalender 2oo9

Beitragvon Darla » 19.12.2009 16:18

Bild


Schutzengel aus Tontöpfen

Material:
  • Ein kleinen Tontopf (für den Körper)
  • Eine große Holzkugel (für den Kopf)
  • 2 kleine Holzkugeln (für die Hände)
  • 2 weiße Federn (für die Flügel)
  • rote Wellpappe
  • (weißen) Pfeifenreiniger (für Arme und Beine)
  • 2 Holzfüße


Anleitung:
  • auf die große Holzkugel ein Gesicht malen
  • an den kleinen Tontopf befestigen (mit Kleber und Schnur)
  • Den Topf kann man, wenn man möchte, bemalen (oder z.B. Serviettentechnik anwenden)
  • Die Füße und Hände klebt man mit den Pfeifenreinigern zusammen und befestigt diese an den Tontopf
  • Dann kommen die Flügel hinten dran
  • evtl. einen kleinen Gruß oder einen schönen Spruch oder etwas Ähnliches ausdrucken / aufschreiben, herzförmig schneiden und auf ein Stück Wellpappe kleben
  • daraus ebenfalls ein Herz ausschneiden, was vorne drankommt
  • Für die Haare Engelslocken benutzen oder einfach Lametta dafür nehmen


Bilder
... könnt ihr hier anschauen.
you make my heart smile.
m&m . destiny
19.o1.13 . 16.o5.15
Benutzeravatar
Darla
 
Bilder: 0
Registriert: 01.02.2004 23:08

Re: RE - Adventskalender 2oo9

Beitragvon Darla » 20.12.2009 10:51

Bild


Kuchen im Glas

Eine mal etwas andere, ausgefallenere Geschenkidee sind kleine Kuchen im Glas.

Dazu könnt ihr einen ganz normalen Rührkuchen- oder auch Muffinteig vorbereiten und diesen dann in Einweckgläser füllen (Achtung: die Gläser nur bis etwa zur Hälfte füllen!).
Der Kuchen wird jetzt im offenen Glas im Backofen gebacken. Nach der Backzeit wird das Glas sofort, wenn er Kuchen noch heiß ist, vakuumdicht verschlossen.
Durch den Unterdruck, der beim Abkühlen des Kuchens entsteht ist der Kuchen im Glas länger haltbar.


Hier gibt es auch schon einen passenden Thread dazu.
you make my heart smile.
m&m . destiny
19.o1.13 . 16.o5.15
Benutzeravatar
Darla
 
Bilder: 0
Registriert: 01.02.2004 23:08

Re: RE - Adventskalender 2oo9

Beitragvon Darla » 21.12.2009 12:01

Bild



Bestempelte Kerzen

Bild Bild Bild

Um so hübsche Kerzen, wie die von Cori., selber herzustellen, braucht es weder viel Material, noch große Übung.

Am Besten nimmt man eine helle (weiße) Kerze - oder eine Kerze, die farblich zur Serviette passt, die man bestempelt. (Auf zu dunklen Servietten, sieht man das Motiv aber nur schlecht!)
Eine Serviette? Richtig! Auf die wird das Motiv gestempelt und wenn man möchte, kann man es auch noch colorieren. Nun schneidet man das Motiv vorsichtig und so knapp wie möglich aus.
Dann wird - wie bei der Serviettentechnik - die Serviette in ihre einzelnen Schichten geteilt (dadurch, dass man vorher schon das Motiv ausgeschnitten hat, ist's einfacher) und die oberste Schicht, auf die man gestempelt hat, wird auf die Kerze gelegt.

Statt einer Serviette kann man auch Seidenpapier nehmen. Dann fällt auch das lästige Auseinanderknibbeln der einzelnen Lagen weg. (Ist in der Anschaffung aber teurer und man kann lediglich mit Buntstiften colorieren, weil das Papier sonst reißt.)

Bild Bild Bild

Nun rollt man die Kerze samt bestempelter Serviette in ein Stück Backpapier ein - ganz feste.
Wer im Besitz eines Heißluftföhns ist, kann sich glücklich schätzen, denn diesen muss man nur auf die Stelle, unter der sich das Stempelmotiv befindet, halten (je nach Größe natürlich ein bisserl bewegen). Nicht zu lange, sonst gibt's eine Delle. ;) Das Wachs verflüssigt sich durch die Wärme und so wird die Serviette in eine dünne Wachsschicht gehüllt.
Wenn man eine farblich passende Serviette genommen hat und das Motiv wirklich knapp genug ausgeschnitten hat, dann ist auch kein Rand mehr zu sehen.
Diejenigen, die keinen Heißluftföhn haben, können die Kerze z.B. auch über einem Toaster erhitzen. Aber Vorsicht: warmes Wachs wird flüssig und tropft dann auch gerne mal in den Toaster rein. :? Daher testet diese Variante am Besten erstmal.

Egal wie man's macht, das Backpapier muss die ganze Zeit fest um die Kerze drum sein und nach kurzem Abkühlen kann es dann einfach wieder abgerollt werden. :)

Statt mit einer Stumpenkerze, kann man natürlich auch jede andere Kerzenform nehmen - und auch Teelichter (dann funktioniert's aber leider mit dem Toaster nicht).
Und wer keine Stempel zu Hause hat, der nimmt einfach eine hübsche Motivserviette. ;)

Bild Bild Bild
you make my heart smile.
m&m . destiny
19.o1.13 . 16.o5.15
Benutzeravatar
Darla
 
Bilder: 0
Registriert: 01.02.2004 23:08

Re: RE - Adventskalender 2oo9

Beitragvon Darla » 22.12.2009 00:58

Bild


Weihnachtsplätzchen

Bild


Zimtsterne
Zutaten für ca. 70 Stück:

  • 150g gem. Haselnüsse
  • 250g Puderzucker
  • 3 Eiweiß (Gr.M)
  • 1 TL Zitronensaft
  • 2 gestrichene TL gem. Zimt
  • 1 gestr. TL abgeriebene Schale von 1 unbeh. Zitrone
  • 200g geschälte gem. Mandeln
  • Puderzucker für die Arbeitsfläche
  • Mehl für den Ausstecher
  • Backpapier
  • 1 Gefrierbeutel (1l Inhalt)


Zubereitung ca. 1 1/2 Stunden:
  • Gemahlene Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett ohne Wenden kurz rösten, herausnehmen und auf einem Teller abkühlen lassen.
  • Puderzucker sieben.
  • Eiweiß und Zitronensaft steif schlagen, dabei den Puderzucker unter Rühren nach und nach einrieseln lassen.
  • 1/3 Eischnee abnehmen und in einen Gefrierbeutel füllen, den Beutel oben gut verschließen.
  • Zimt, Zitronenschale, Nüsse und Mandeln mischen und unter den übrigen Eischnee heben.
  • Den Teig auf der mit Puderzucker bestäubten Arbeitsfläche etwa 1/2 cm dick ausrollen.
  • Etwa 5 cm große Sterne ausstechen, dabei den Ausstecher immer wieder in Mehl tauchen.
  • Teigreste erneut zusammenkneten, ausrollen und ausstechen, bis der gesamte Teig verbraucht ist.
  • Sterne auf drei mir Backpapier belegte Backbleche verteilen.
  • Vom Gefrierbeutel eine Ecke abschneiden, Eischnee auf die Sterne spritzen und mit einem Messer (Klinge immer wieder gut anfeuchten) glatt streichen.
  • Blechweise im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 150°C/Umluft 125°C) ca. 15 Minuten backen.





Marlieschen
Zutaten:
  • 500 g Mehl
  • 1/2 Tl Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • Mark von 2 Vanilleschoten
  • 375g Margarine
  • 200g saure Sahne
  • Hagelzucker zum wenden


Zubereitung:
  • Mehl, Backpulver und Salz mischen. Vanillemark, weiche Margarine und saure Sahne zugeben und zu einem glatten Teig verkneten.
  • Über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen...(es reichen aber auch 2 Stunden)
    Den Teig etwa 2 mm dünn ausrollen, beliebige Plätzchen ausstecken, in Hagelzucker drücken und auf ein mit Packpapier belegtes Blech geben.
  • Im Backofen bei 200 Grad 10 Min backen, auskühlen lassen.





Schneeflockenplätzchen
Zutaten:
  • 150 g Butter oder Margarine
  • 125 g Zucker
  • 125 g Nüsse, gemahlene
  • 200 g Mehl
  • 1 Msp. Backpulver
  • 1 Msp. Zimt
  • Marmelade (Erdbeermarmelade), zum Füllen


Für die Glasur:
  • 200 g Puderzucker
  • 1 EL Rum
  • etwas Wasser, heißes
  • Kokosraspel


Zubereitung:
  • Aus Butter, Zucker, Nüssen, Mehl, Backpulver und Zimt einen Mürbteig herstellen. Den Teig ca. 1 Stunde ruhen lassen.
    Dann dünn ausrollen und runde Plätzchen ausstechen. Auf ein vorbereitetes Backblech geben und ca. 10 Minuten bei 180° backen.
  • Abgekühlt je ein Plätzchen mit Erdbeermarmelade bestreichen und mit einem zweiten Plätzchen zusammensetzen.
    Für die Glasur den Puderzucker mit dem Rum und heißem Wasser verrühren und die Plätzchen damit bestreichen. Kurz bevor die Glasur fest wird, das Gebäck mit Kokosflocken bestreuen.





Engelsaugen
Zutaten für 1 Portion:
  • 240 g Mehl
  • 150 g Butter
  • 2 Ei(er), davon das Eigelb
  • 70 g Puderzucker
  • 2 TL Vanillezucker
  • 1 Zitrone(n), abgeriebene Schale, unbehandelt (oder Citroback 1 X)
  • 1 Prise Salz
  • Konfitüre (Himbeer- und/oder Johannisbeerkonfitüre)
  • Puderzucker, zum Bestäuben


Zubereitung
  • Alle Zutaten zusammen mit den Knethaken zu einem glatten Teig verkneten. Für 1-2 Std. kalt stellen.
    Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Aus dem Teig kleine Kugeln formen und aufs Backblech setzen. Mit einem in Mehl getauchten Kochlöffelstiel Löcher in die Kugeln bohren (Achtung - Bitte nicht durchbohren!).
  • Die Konfitüre glatt rühren und mit einem Spritzbeutel - ich mache das immer mit einem kleinen Espressolöffel - in die Vertiefungen der Teigkugeln füllen.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Umluft ca. 180 Grad)zwischen 10 und 15 Minuten backen (bitte beobachten! Sie dürfen nicht zu braun werden!!) Auskühlen lassen, dann mit Puderzucker bestäuben.





Vanille-Kipferl
Zutaten:
  • 560 g Mehl
  • 160 g Zucker
  • 400 g Margarine
  • 200 g gemahlene Haselnüsse
  • 100 g Zucker
  • 4 Päckchen Vanillezucker


Zubereitung:
  • Mehl, Zucker und in kleine Stücke geschnittene Butter und die Nüsse zu einem Teig verkneten, 1 Std. kühlen, eine Rolle formen, davon Stücke abschneiden, die man zu Kipferl formt.
  • Auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen und auf der zweiten Schiene von unten bei 175° goldgelb abbacken. Ca. 15 Min. pro Blech.
  • 100 g Zucker und 4 Päckchen Vanillezucker mischen, die gerade gebackenen Kipferl darin wenden und auskühlen lassen.





Kokosmarzipanmakronen
Zutaten für 1 Portion
  • 3 Eiweiß
  • 125 g Marzipan - Rohmasse
  • 250 g Kokosraspel
  • 50 g Zucker
  • Kuvertüre (Vollmilch) zum Verzieren


Zubereitung
  • Eiweiß leicht steif schlagen, Marzipan erwärmen, in kleine Flöckchen zupfen und zusammen mit dem Zucker solange mit dem Eiweißschaum mixen, bis alles eine schöne Masse gibt.
  • Am Schluss die Kokosraspel unterrühren. In einen Spritzbeutel geben und nach Belieben kleine Häufchen aufs Backblech setzen. Bei 170°C ca. 10 Minuten backen, bis die Makronen goldig sind.
  • Zum Verzieren die Kuvertüre in einem Gefrierbeutel erhitzen, kleines Loch an der Spitze machen und die Makronen mit hauchdünnen Schokofäden überziehen.





Brennende Weihnachtsbäume
Zutaten für 4 Portionen
  • 250 g Mehl (Weizenmehl)
  • 1.5 TL, gestr. Backpulver
  • 75 g Zucker
  • 1 Vanilleschote(n)
  • ½ TL Zimt, gemahlen
  • 2 TL Ingwer, frisch, fein gerieben
  • n. B. Chilipulver oder Hotsauce
  • 4 EL Kakaopulver
  • 1 Ei(er)
  • 1 EL Wasser
  • 125 g Butter oder Margarine, kalt
  • 150 g Puderzucker
  • 1 EL Orangensaft
  • 1 EL Rum
  • n. B. Zucker - Dekor, bunte Streusel
  • n. B. Chilipulver


Zubereitung
  • Mehl und Backpulver mischen und in eine große Schüssel sieben. Zucker und Kakao zugeben und alles vermischen.
  • Zimt darüber streuen. Vanillestange aufschlitzen und das Mark auskratzen. Den Ingwer über das Gemisch reiben.
  • Ei, Butter und Wasser zugeben und einen geschmeidigen Teig herstellen. Dazu entweder Handmixer verwenden oder manuell arbeiten: Mit einem Kochlöffel die Zutaten grob vermischen, dabei immer wieder die Butterstückchen zerstoßen; dann auf die Arbeitsplatte geben und gut durchkneten. Notfalls etwas mehr Wasser zugeben.
  • Einige Tropfen Hotsauce oder etwas Chilipulver zugeben und gut unterkneten. Den Teig probieren. Wiederholen, bis die gewünschte Schärfe erreicht ist. Man muss relativ viel Chili verwenden, da der fettige Teig die Schärfe stark mildert.
  • Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie schlagen und für einige Stunden kühl stellen (z.B. über Nacht).
  • Backofen auf 180°C vorheizen. Teig noch einmal geschmeidig kneten und ca. 5 mm hoch ausrollen (geht gut unter Frischhaltefolie). Tannenbäume ausstechen und auf ein Blech mit Backpapier legen.
  • Die Bäumchen im 180°C heißen Ofen etwa 10 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Zwischenzeitlich aus dem Puderzucker, Orangensaft und Rum eine zähflüssige Glasur rühren.
  • Die fertigen Kekse nach Belieben verzieren: Mit der Glasur Girlanden in die Bäumchen träufeln, oder die Kekse damit bestreichen und mit bunten Streuseln o.ä. verzieren.
    Für wirkliche Scharfesser auf die Glasur zuerst Chilipulver bestreuen und dann weiter verzieren. Diese extra scharfen Kekse mit einem eigenen Dekor kenntlich machen, damit es später keine Überraschungen gibt.


Anmerkung
Eine kleine Abwandlung von DiBas Chili-Schoko-Gold-Talern ergibt ungewöhnliche, aber sehr leckere Weihnachtsplätzchen. Die Schärfe lässt sich leicht und nach Belieben variieren.
you make my heart smile.
m&m . destiny
19.o1.13 . 16.o5.15
Benutzeravatar
Darla
 
Bilder: 0
Registriert: 01.02.2004 23:08

Re: RE - Adventskalender 2oo9

Beitragvon Darla » 23.12.2009 00:35

Bild



Weihnachtsgrüße in verschiedenen Sprachen

Afrikander: Een Plesierige Kerfees
African/ Eritrean/ Tigrinja: Rehus-Beal-Ledeats
Albanisch:Gezur Krislinjden
Arabisch: Idah Saidan Wa Sanah Jadidah
Argentinisch: Feliz Navidad
Armenisch: Shenoraavor Nor Dari yev Pari Gaghand
Azeri: Tezze Iliniz Yahsi Olsun
Bahasa Malaysia: Selamat Hari Natal
Basque: Zorionak eta Urte Berri On!
Bengali: Shuvo Naba Barsha
Bohemian: Vesele Vanoce
Brazilianisch: Boas Festas e Feliz Ano Novo
Breton: Nedeleg laouen na bloavezh mat
Bulgarisch: Tchestita Koleda; Tchestito Rojdestvo Hristovo
Catalanisch: Bon Nadal i un Bon Any Nou!
Chile: Feliz Navidad
Chinesisch (Cantonese): Gun Tso Sun Tan'Gung Haw Sun
Chinesisch (Mandarin): Kung His Hsin Nien bing Chu Shen Tan
Choctaw: Yukpa, Nitak Hollo Chito
Columbianisch: Feliz Navidad y Próspero Año Nuevo
Cornish: Nadelik looan na looan blethen noweth
Corsianisch: Pace e salute
Crazanian: Rot Yikji Dol La Roo
Cree: Mitho Makosi Kesikansi
Croatisch: Sretan Bozic
Tchechisch: Prejeme Vam Vesele Vanoce a stastny Novy Rok
Dänisch: Glædelig Jul
Duri: Christmas-e- Shoma Mobarak
Dutch: Vrolijk Kerstfeest en een Gelukkig Nieuwjaar! or Zalig Kerstfeast
Englisch: Merry Christmas
Eskimo (inupik): Jutdlime pivdluarit ukiortame pivdluaritlo!
Esperanto: Gajan Kristnaskon
Estonian: Ruumsaid juulup|hi
Faeroese: Gledhilig jol og eydnurikt nyggjar!
Persisch: Cristmas-e-shoma mobarak bashad
Finnisch: Hyvaa joulua
Flemisch: Zalig Kerstfeest en Gelukkig nieuw jaar
Französisch: Joyeux Noel
Friesisch: Noflike Krystdagen en in protte Lok en Seine yn it Nije Jier!
Galician: Bo Nada
Gaelic: Nollaig chridheil agus Bliadhna mhath ùr! German:
Deutsch: Fröhliche Weihnachten
Griechisch: Kala Christouyenna!
Hausa: Barka da Kirsimatikuma Barka da Sabuwar Shekara!
Hawai: Mele Kalikimaka
Hebräisch: Mo'adim Lesimkha. Chena tova
Hindi: Shub Naya Baras
Ungarisch: Kellemes Karacsonyi unnepeket
Isländisch: Gledileg Jol
Indonesisch: Selamat Hari Natal
Irak: Idah Saidan Wa Sanah Jadidah
Irisch: Nollaig Shona Dhuit, or Nodlaig mhaith chugnat
Irokesisch: Ojenyunyat Sungwiyadeson honungradon nagwutut. Ojenyunyat osrasay.
Italienisch: Buone Feste Natalizie
Japanisch: Shinnen omedeto. Kurisumasu Omedeto
Jiberisch: Mithag Crithagsigathmithags
Koreanisch: Sung Tan Chuk Ha
Latein: Natale hilare et Annum Faustum!
Latvian: Prieci'gus Ziemsve'tkus un Laimi'gu Jauno Gadu!
Lausitzian: Wjesole hody a strowe nowe leto
Lettisch: Priecigus Ziemassvetkus
Litauisch: Linksmu Kaledu
Low Saxon: Heughliche Winachten un 'n moi Nijaar
Mazedonisch: Sreken Bozhik
Maltesisch: LL Milied Lt-tajjeb
Manx: Nollick ghennal as blein vie noa
Maori: Meri Kirihimete
Marathi: Shub Naya Varsh
Navajo: Merry Keshmish
Norwegisch: God Jul, or Gledelig Jul
Occitan: Pulit nadal e bona annado
Papiamento: Bon Pasco
Papua New Guinea: Bikpela hamamas blong dispela Krismas na Nupela yia i go long yu
Pennsylvania German: En frehlicher Grischtdaag un en hallich Nei Yaahr!
Peru: Feliz Navidad y un Venturoso Año Nuevo
Philipinisch: Maligayan Pasko!
Polnisch: Wesolych Swiat Bozego Narodzenia or Boze Narodzenie
Portugisisch: Feliz Natal
Pushto: Christmas Aao Ne-way Kaal Mo Mobarak Sha
Rapa-Nui (Ost Isländisch): Mata-Ki-Te-Rangi. Te-Pito-O-Te-Henua
Rhetian: Bellas festas da nadal e bun onn
Romanche (sursilvan dialect): Legreivlas fiastas da Nadal e bien niev onn!
Rumänisch: Sarbatori vesele
Russisch: Pozdrevlyayu s prazdnikom Rozhdestva is Novim Godom
Sami: Buorrit Juovllat
Samoan: La Maunia Le Kilisimasi Ma Le Tausaga Fou
Sardinian: Bonu nadale e prosperu annu nou
Serbisch: Hristos se rodi
Slovakisch: Sretan Bozic or Vesele vianoce
Scots Gaelic: Nollaig chridheil huibh
Serb-Croatian: Sretam Bozic. Vesela Nova Godina
Serbian: Hristos se rodi. Singhalese: Subha nath thalak Vewa. Subha Aluth Awrudhak Vewa
Slovak: Vesele Vianoce. A stastlivy Novy Rok
Slovene: Vesele Bozicne. Screcno Novo Leto
Spanisch: Feliz Navidad
Schwedisch: God Jul and (Och) Ett Gott Nytt År
Tagalog: Maligayamg Pasko. Masaganang Bagong Taon
Tami: Nathar Puthu Varuda Valthukkal
Trukeese (Micronesian): Neekiriisimas annim oo iyer seefe feyiyeech!
Thai: Sawadee Pee Mai
Türkisch: Noeliniz Ve Yeni Yiliniz Kutlu Olsun
Ukraine: Srozhdestvom Kristovym
Ungarn: Kellemes karácsonyt és boldog Újévet!
Urdu: Naya Saal Mubarak Ho
Vietnamesisch: Chung Mung Giang Sinh
Welsh: Nadolig Llawen
Yugoslavien: Cestitamo Bozic
Yoruba: E ku odun, e ku iye'dun!
you make my heart smile.
m&m . destiny
19.o1.13 . 16.o5.15
Benutzeravatar
Darla
 
Bilder: 0
Registriert: 01.02.2004 23:08

Re: RE - Adventskalender 2oo9

Beitragvon Darla » 24.12.2009 11:13

Bild


*+ Frohe Weihnachten +*

Am heutigen Heilig Abend wünschen wir euch alle ein schönes, besinnliches Weihnachtsfest mit und bei euren Lieben und ruhige folgende Feiertage!



Bild


viele liebe Grüße
euer RE-Team


ps: wir freuen uns auf eure Kommentare!
viewtopic.php?f=41&t=50963
you make my heart smile.
m&m . destiny
19.o1.13 . 16.o5.15
Benutzeravatar
Darla
 
Bilder: 0
Registriert: 01.02.2004 23:08

Vorherige

Zurück zu Infos, Ankündigungen und Wichtiges rund ums Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast